Der Weg nach Mekka

Der im Jahr 1900 geborene Jude Leopold Weiss - aufgewachsen in Lemberg und Wien - konvertierte in den 1920er Jahren zum Islam und wurde als Muhammad Asad einer der bedeutendsten Muslime des 20. Jahrhunderts. Regisseur Georg Misch folgt in einem dokumentarischen Roadmovie den Spuren des Gelehrten von den Wüsten Arabiens bis zum Ground Zero in New York

In beeindruckenden Bildern zeigt Misch Überraschendes und Erhellendes über den Islam und einen seiner wichtigsten Vertreter. Weiss wurde Berater am Königshof Saudi-Arabiens, schafft eine der wichtigsten Koran-Übersetzungen, wird Mitbegründer Pakistans und schließlich UN-Botschafter.

"Der Weg nach Mekka" folgt den Lebensstationen eines intellektuellen Abenteurers, Politikers und Bestsellerautors, der mit seinem Werk und seinem Vermächtnis, Verständnis zwischen Ost und West schaffen wollte. Nachvollzogen an Asads außergewöhnlichem Leben zwischen den Kulturen wird aber vor allem das gegenwärtige Verhältnis zwischen der islamischen Welt und dem Westen ergründet.