Das Haus der Dämonen

Um mit ihrem krebskranken Sohn Matt näher an der Klinik zu sein, ziehen die Campbells nach Connecticut. Mutter Sara hat ein günstiges Haus gefunden, das der schlechten finanziellen Lage der Familie entgegen kommt. Kaum eingezogen erfährt die Familie, dass das Haus mit einer dunklen Geschichte aufwartet. Horror-Film mit Virginia Madsen, angeblich nach einer wahren Geschichte.

Das verwunschene Haus wurde früher als Bestattungsinstitut genutzt und es kam zu unvorstellbaren Geschehnissen mit schwarzer Magie. Sehr bald beginnt Matt, unheimliche Dinge wahrzunehmen. Die Eltern zweifeln: Liegt es an den starken Medikamenten? Oder doch am Haus? Als Jonah, der Sohn des damaligen Besitzers, plötzlich zurück kehrt, beginnt für die Campbells ein unvorstellbares Grauen…

Neben Virginia Madsen (Oscar-Nominierung für ihre Rolle in "Sideways") fällt vor allem der 22-jährige Kyle Gallner ("Smallville") in seinem Kinodebüt auf. In weiteren Rollen sind Martin Donovan ("The Sentinal") als Vater und Elias Koteas ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") als Priester dabei. Peter Cornwell inszenierte seinen ersten Kinospielfilm nach dem Drehbuch von Adam Simon und Tim Metcalfe. Das Team befasste sich ausführlich mit der grausamen Geschichte, die in Connecticut geschehen sein soll.