Auftrag Rache

Hollywoodstar Mel Gibson war zuletzt 2002 in "Signs" als Hauptdarsteller zu sehen, nun gibt er in "Auftrag Rache" sein Leinwand-Comeback. Der Thriller von Actionspezialist Martin Campbell (James-Bond-Filme "Golden Eye" und "Casino Royale") basiert auf der BBC-Serie "Edge Of Darkness" (so auch der Originaltitel des Films) von 1985, bei der Campbell auch schon Regie geführt hat.

Der altgediente Detektiv Thomas Craven (Mel Gibson) ist Augenzeuge, als seine 24-jährige Tochter ermordet wird. Jeder ist überzeugt, dass Craven das eigentliche Ziel war, umso verbissener macht Thomas sich auf die Suche nach dem Mörder. Doch bald stößt er auf Hinweise, dass seine Tochter ein Doppelleben führte. Außerdem trifft er auf den Regierungsagenten Darius (Ray Winstone, "Departed ­ Unter Feinden"), der alles versucht, um die Beweise des Mordes zu vernichten.

Falsche Etikettierung kann man dem deutschen Filmverleih nicht vorwerfen. Im Englischen hatte der Titel "Edge of Darkness" (deutsch: Am Rand der Dunkelheit) noch einen psychologischen Anstrich, den Mel Gibson in der Rolle als verzweifelter Vater souverän umsetzt. Doch wie schon der Anfang des Films andeutet, wenn drei Wasserleichen in einem See auftauchen: Es geht äußerst brutal zur Sache. Am Ende pflastern Leichen den Weg des einsamen Racheengels.