"Special Achievement Award" für Waltz

Waltz bei Filmproduktions-Festival eDITgeehrt

Ehrungen für den österreichischen Schauspieler Christoph Waltz und für bedeutende Spezialisten der Filmbranche standen am Sonntagabend im Mittelpunkt der Eröffnungsgala des Filmproduktions-Festivals eDIT in Frankfurt. Den Ehrenpreis "Festival Honors" überreichte Hessens Ministerpräsident Roland Koch an Filmcutter Chris Lebenzon ("Top Gun").

Kamera-Altmeister Ricardo Aronovich ("Klimt") erhielt die Ehrung des europäischen Kameraverbandes IMAGO. James Bond-Produzent Albert R. Broccoli wurde posthum geehrt. Das als Europas wichtigster Branchentreff für digitale Filmproduktion geltende Festival läuft bis zum 6. Oktober zum zwölften Mal in Frankfurt.

Waltz, der seine angekündigte Teilnahme wegen Dreharbeiten in Hollywood absagen musste, hatte den "Special Achievement Award" im Voraus in Berlin entgegengenommen. Die Preisübergabe und eine Dankes-Botschaft des Österreichers, der aktuell durch seine Rolle in "Inglourious Basterds" international für Furore sorgt, wurde per Video eingespielt.

Der US-amerikanische Cutter Lebenzon, der mit seiner Arbeit zweimal für den Oscar nominiert wurde, und der 79-jährige argentinische Kameramann Aronovich, der als "Prinz des Lichts" bezeichnet wurde, nahmen ihre Ehrungen persönlich entgegen. Der international ausgeschriebene Nachwuchspreis "eDward" ging an Holger Carstensen aus Wiesbaden für seinen Kurzfilm "Lukas". Der 30-jährige Filmstudent der Universität Mainz hat den Beitrag mit dem jungen Filmkollektiv "Indievisuals" realisiert.