Eröffnung im Gartenbaukino

Viennale-Auftakt im Wiener Gartenbaukino

Erstmals in ihrer Geschichte begeht die Viennale am Donnerstag den Auftakt mit einem österreichischen Film. Das Findelkind-Drama "La Pivellina" von Tizza Covi und Rainer Frimmel wird im Beisein von Stargast und Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton die 47. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals im Wiener Gartenbaukino eröffnen. Der schottischen Schauspielerin ist heuer ein Tribute gewidmet.

Insgesamt sind in fünf Innenstadtkinos bis 4. November rund 300 Filme, davon mehr als 140 Spielfilme und Dokus im Hauptprogramm, zu sehen. Eine besondere Rolle nimmt diesmal das heimische Filmschaffen ein, das erstmals täglich zum Hauptabendtermin im Künstlerhauskino unter dem Titel "Home Run - Neues Kino aus Österreich" eine spezielle Präsentationsfläche erhält.

Weitere Tributes gelten dem philippinischen Filmemacher Lino Brocka sowie dem US-amerikanischen Schauspieler und Regisseur Timothy Carey. Specials sind der Chinesin Guo Xiaolu, der Berliner "Zukunft des Kinos" und dem frühen österreichischen Film gewidmet. Auch Jane Birkin und Beatrice Dalle haben sich als Gäste des Festivals angekündigt.

Die Viennale dauert heuer einen Tag länger und verfügt mit dem Wiener Badeschiff über eine neue Zentrale. Den Trailer hat der US-Avantgardefilmer James Benning gestaltet.