Umjubelte Premiere für "Lola"-Verfilmung

Sie mag Samba und hasst Frösche - und die Kids lieben sie: Die Deutschlandpremiere des Films "Hier kommt Lola" nach der beliebten "Lola"-Kinderbuchreihe hat am Sonntag knapp 1.000 Kinder und Erwachsene in Hamburg begeistert. Jubelnd und mit minutenlangem Beifall feierten sie den unterhaltsamen Familienfilm, der am 5. März in Österreichs Kinos kommt.

Regisseurin Franziska Buch drehte den Streifen nach der erfolgreichen "Lola"-Kinderbuchreihe von Isabel Abedi. Die quirlige Titelheldin gibt die neunjährige Meira Durand, die ihre erste Hauptrolle spielte. Meira und Autorin Abedi ernteten den meisten Applaus im Cinemaxx-Kino in der Innenstadt. Auch die prominenten Erwachsenen-Darsteller wie Nora Tschirner und Julia Jentsch waren zur Premiere gekommen. Einer weiterer Filmstar blieb derweil im Publikum: Til Schweiger saß mit Töchterchen Emma Tiger auf dem Schoß im Saal.

Lola lebt mit ihrer Mutter und ihrem brasilianischen "Papai" in Hamburg. Sie wünscht sich eine beste Freundin und verwandelt sich nachts in ihren Träumen in einen Popstar. Die "Lola"-Bücher, von denen bereits sechs Bände erschienen sind, verkauften sich in Deutschland mehr als eine Million Mal. Sie wurden bislang in 13 Sprachen übersetzt. Derzeit schreibt Abedi an der siebten Folge.