Tobias Moretti als Erzherzog Johann vor der Kamera

Das steirische Salzkammergut ist noch bis Anfang Oktober Schauplatz der Dreharbeiten zum ORF-Historienfilm "Erzherzog Johann und Anna Plochl", bei dem neben der Liebesgeschichte des ungleichen Paares auch die atemberaubende steirische Landschaft ins rechte Licht gerückt wird. Tobias Moretti schlüpft in die Rolle des Erzherzogs.

Inhaltlich konzentriert sich der Film auf die legendäre Liebesgeschichte des Bruders von Kaiser Franz I. und der Postmeistertochter Anna Plochl, die erst nach zehn Jahren voller Intrigen, Missgunst und Machtkämpfen Erfüllung fand. Der Film sei dennoch "alles andere als eine Kitschorgie", betonte ORF-Mitarbeiterin Evelyn Itkin hinsichtlich der formalen Umsetzung.

Der aus der Steiermark stammende Regisseur und Drehbuchautor Julian Pölsler hat für die Verfilmung der Liebesgeschichte ein österreichisch-deutsches Starensemble um sich geschart. Die Titelrolle des Erzherzogs spielt Tobias Moretti, die Bürgerstochter Anna Plochl verkörpert die Berlinerin Anna Maria Mühe. Anna Plochls Vater wird von "Jedermann" Peter Simonischek dargestellt und Musiker Hubert von Goisern steht als Bauer Paul Adler vor der Kamera. Den erbitterten Gegenspieler des Erzherzogs spielt Burgtheaterschauspieler Gert Voss in der Rolle des Kanzler Fürst Metternich, dessen Spitzel von Max von Thun personifiziert wird.

Tobias Moretti ist am Mittwoch - anders als angekündigt - nicht zum Pressetermin nach dem Setbesuch am Loser erschienen: Als Grund wurden Vorbereitungen für die weiteren Drehtage und andere Projekte angegeben. Die Frage, ob sich der berufliche Druck - Moretti ist aktuell an der Seite von "Mephisto" Voss als Goethes Faust am Burgtheater zu sehen - auch auf die aktuellen Dreharbeiten auswirken würde, beantwortete Pölsler: "Moretti kann den Druck problemlos vor der Kamera wegsperren und sich auf seine Arbeit konzentrieren". Laut Regisseur war Moretti von Anfang an die Wunschbesetzung für die Rolle des Erzherzog. Nach ersten kurzen Einblicken in das Drehbuch habe dieser sofort Feuer gefangen.

Neben dem Leben des Erzherzogs wird der Film auch gut die Wirkstätten des "steirischen Prinzen" ins Bild bringen: Dazu gehören die Landschaft des Salzkammergutes, das Mürztal und natürlich auch Wien mit u.a. der Hofburg und Schönbrunn, wo man ab Mitte Oktober drehen will. Der Film ist ein Koproduktion von ORF, epo-Film und der Opal Filmproduktion. Die ORF-Ausstrahlung ist als Abschluss des Erzherzog-Johann-Gedenkjahres am 23. Dezember 2009 geplant.