Jones war nicht mit dem Drehbuch einverstanden

"The Lincoln Lawyer" ohne Tommy Lee Jones

Tommy Lee Jones ("No Country for Old Men") ist von dem Projekt "The Lincoln Lawyer" abgesprungen. Jones wollte ursprünglich die Regie des Thrillers übernehmen und an der Seite von Matthew McConaughey auch vor die Kamera treten.

"Variety" zufolge war der Oscar-Preisträger nicht mit dem Drehbuch aus der Feder von John Romano einverstanden. Das Studio Lakeshore Entertainment hält nun nach einem neuen Regisseur für einen Drehstart im Frühjahr Ausschau.

Der Streifen basiert auf dem gleichnamigen Bestseller des amerikanischen Autors Michael Connelly (Deutscher Titel: "Der Mandant"). McConaughey spielt einen Strafverteidiger in Los Angeles, der gewöhnlich Kleinkriminelle vertritt. Doch dann bittet ihn ein reicher Klient um seine Hilfe, der in einen früheren Mordprozess des Anwalts verwickelt ist. Jones hat kürzlich an der Seite von Ben Affleck und Kevin Costner den Film "The Company Men" abgedreht. Regieerfahrung sammelte er 2005 mit dem Western "Three Burials - Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada".