Stilikone Sarah Jessica Parker wird 45

Sarah Jessica Parker wurde durch ihre Rolle als Carrie Bradshaw in "Sex and the City" weltberühmt. Die Trendsetterin hat allerdings nur eine Gemeinsamkeit mit der von ihr verkörperten Kolumnistin entdeckt: ein Faible für Schuhe. Die Schauspielerin feiert am Donnerstag (25.3.) ihren 45. Geburtstag.

Parker betonte in Interview immer wieder, dass sie sich nicht mit Carrie Bradshaw identifizieren kann. "Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich gehe nicht aus und ich fluche nicht," so die in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Ohio geborene und in New Jersey aufgewachsene Schauspielerin. Auch würde sie nie in so sexy Klamotten durch Manhattan laufen, wie es die von ihr gespielte Kolumnistin tut. Dabei hat gerade dieses extravagante Outfit Sarah Jessica Parker den Ruf einer Stil-Ikone eingebracht.

Das eigene Label setzt statt auf Haute Couture auf Sportswear. "Bitten" ist zu erschwinglichen Preisen zu haben. Sarah Jessica Parker, die selbst mit Hand anlegt und "mit Stecknadeln im Mund auf dem Boden herumgekrochen" sei ("New York Times"), posierte für Werbeaufnahmen mit Jeansjacke und T-Shirt mit der Aufschrift "Fashion is Not a Luxury".

Ein Statement, das Carrie Bradshaw nicht unterschreiben könnte. Sie investierte in "Sex and the City" ihren Kolumnistinnenlohn vornehmlich in High Heels von Manolo Blahnik. Im wahren Leben dankte der Edel-Designer es der nur 1,60 kleinen Schauspielerin angeblich damit, dass er einen Schuh nach ihr benannte. Für ihre Darstellung der Carrie erhielt sie vier Mal den Golden Globe als Beste Schauspielerin in einer Fernsehserie. Da sie auch als Co-Produzentin von "Sex and the City" fungierte, konnte sie sich auch über die vielen anderen Preise freuen, die die freizügige Serie einfuhr.

Die erste Kinoversion der populären TV-Serie um die Liebessorgen der vier New Yorkerinnen hatte vor zwei Jahren weltweit über 400 Millionen Dollar eingespielt. Auch in Deutschland erwies sich die Komödie, die mehr als einen Monat lang Publikumshit Nummer eins war, als Kassenschlager. Ende Mai startet das Sequel zum "Sex and the City"-Kinofilm, und neben den üblichen Verdächtigen darf man sich auf Gastauftritte von Penélope Cruz, Miley Cyrus und wohl auch Victoria Beckham freuen.Natürlich gab es für Sarah Jessica Parker auch ein Leben vor dem Beginn von "Sex and the City" 1998. Doch das stand trotz eines frühen Starts mit acht Jahren nicht so im Mittelpunkt des Medieninteresses.

Bereits 1986 bezirzte sie Steve Martin in "L.A. Story", in "Honeymoon in Vegas" (1992) erhielt sie die Hauptrolle. In Tim Burtons "Ed Wood" (1994) spielte sie die Freundin des "schlechtesten Regisseurs aller Zeiten": Dolores Fuller, die "schlechteste Schauspielerin aller Zeiten". Burton holte sie dann auch für "Mars Attacks" (1996) wieder vor die Kamera. Anfang des Jahres war sie an der Seite von Hugh Grant in der Komödie "Haben Sie das von den Morgans gehört?" zu sehen gewesen.

1996 begegnete Sarah Jessica Parker, die in den 80er Jahren sieben Jahre lang mit Robert Downey jr. zusammen war, bei einer Broadway-Produktion ihrem späteren Ehemann Matthew Broderick. Mittlerweile sind sie seit fast 13 Jahren verheiratet und haben zusammen einen siebenjährigen Sohn. Die Zwillingstöchter Marion und Tabitha waren von einer Leihmutter ausgetragen und im Juni geboren worden.