Spike Lee und Robert De Niro produzieren TV-Serie

Die beiden legendären New Yorker Filmemacher Spike Lee ("He Got Game") und Robert De Niro ("Taxi Driver") wollen eine neue Fernsehserie über ihre Lieblingsmetropole produzieren. Das geplante Projekt "Alphaville" soll in der Gegend im Süden Manhattans spielen, die den Spitznamen Alphabet City trägt. Die dortigen Straßen tragen keine Zahlen wie der Rest der Metropole, sondern Buchstaben.

In den 80er Jahren lebten dort eine bunte Mischung an Graffiti-Künstlern, Musikern, Drogenabhängigen und arbeitslosen Punks neben puertoricanischen Einwanderer-Familien. 1988 kam es am Tompkins Square Park zu einer gewalttätigen Demonstration, bei der die Polizei mit arbeitslosen Aktivisten und Anarchisten zusammenstieß. Spike Lee will das Drehbuch von John Ridley ("U-Turn - Kein Weg zurück") in Szene setzen, berichtet der "Hollywood Reporter".