Martin Scorsese plant Kooperation mit Von Trier

Scorsese und von Trier planen neuen "Taxi Driver"

US-Regisseur Martin Scorsese (67) plant nach Berichten aus Dänemark eine Neuverfilmung seines Klassikers "Taxi Driver" (1976). Dabei wolle er sich von seinem dänischen Kollegen Lars von Trier (53) helfen lassen, berichtete das Kopenhagener Filmmagazin "Ekko" am Sonntag. Robert de Niro (66) solle wie in der ersten Version die Hauptrolle als New Yorker Taxifahrer spielen.

Beide Regisseure hätten das Projekt am Rand der Berlinale besprochen, bei der Scorsese seinen neuen Film "Shutter Island" vorstellt, hieß es weiter. Von Triers Partner in der Filmgesellschaft Zentropa, Peter Aalbaek, wollte den Bericht "weder bestätigen noch dementieren". Man werde aber demnächst Offizielles mitteilen.

Von Trier hatte 2003 mit seinem Landsmann Jörgen Leth erfolgreich eine Neuverfilmung von dessen Dokumentarfilm-Klassiker "Der perfekte Mensch" mit mehreren überraschenden Veränderungen der Geschichte präsentiert. Das soll es auch bei der zweiten Version von "Taxi Driver" geben. In der ersten wandelt sich die von de Niro gespielte Hauptfigur von einem einsamen und unauffälligen Taxifahrer als Zeuge von Gewalt um ihn herum zu einem selbst extrem gewalttätigen Rächer.