Saoirse Ronan: Teenager mit steiler Karriere

Den Namen sollte man sich merken: Saoirse Ronan. Die Irin hat mit 15 Jahren schon so viel erreicht, wie viele Schauspieler in ihrem ganzen Leben nicht. Sie hat bereits eine Oscar-Nominierung für ihre Rolle in "Abbitte" in der Tasche. Im neuen Film von Peter Jackson, "In meinem Himmel", spielt sie ein Mädchen, das vergewaltigt und ermordet wird. Ronan meistert schwere Rollen scheinbar ohne Mühe.

"Ich interessiere mich nicht für die leichten Charaktere", sagt sie voller Selbstbewusstsein. Auf Blockbuster-Rollen wie in "Harry Potter" oder in der "Twilight"-Vampirserie ist sie nicht erpicht. "Ich bin vermutlich etwas reifer als andere in meinem Alter. Aber das war nicht absichtlich meine Wahl, sondern kam eben durch die Dinge, die ich in meinem Leben mache."

Ronan wurde am 12. April 1994 in New York geboren, damals wohnten ihre irischen Eltern dort. Später zogen sie wieder nach Irland, wo Ronan auch heute mit ihren Eltern lebt - wenn sie nicht gerade auf einem Dreh um die Welt reist. Zum Film kam sie durch ihren Vater, der ebenfalls Schauspieler ist. Nach verschiedenen TV-Rollen landete sie den Volltreffer: In dem Melodram "Abbitte" (2007) nach einem Roman von Ian McEwan spielt sie auf eindringliche Weise die frühreife Briony Tallis, die die Liebe ihrer Schwester zerstört.

Auf Ronan wartet eine große Karriere, das bescheinigte ihr auch schon Peter Jackson. Sie selbst hat große Pläne. "Ich will Filme machen und Regie führen, nicht nur schauspielern." Sie weiß, dass viele Mädchen sie beneiden, doch ihre atemberaubende Karriere jagt ihr manchmal Angst ein. "Es ist ein großer Druck", gesteht sie. "Ich würde liebend gerne ein Vorbild sein."

Auf eine Öffentlichkeit wie sie viele andere Jung-Stars bekommen, legt sie jedoch keinen Wert: "Ich will mit 20 nicht betrunken abgelichtet werden oder dabei, wie ich meine Unterhosen herzeige." Der Name wird übrigens "Sirscha" oder "Sörscha" ausgesprochen - daran scheiden sich sogar die irischen Geister.