Romanze "Valentinstag" Spitzenreiter in US-Kinos

Amerikaner waren am Wochenende ganz auf Romantik eingestellt: Die turbulente Komödie "Valentinstag" rund um die Liebe war mit Abstand der größte Kinoerfolg. Der Film, der schon allein mit seinem reichen Staraufgebot brilliert, spielte an seinem Premierenwochenende 52,4 Millionen Dollar (38,5 Millionen Euro) ein.

Zusammen mit dem Ergebnis vom Montag, einem amerikanischen Feiertag, dürfte er nach vorläufigen Studioangaben einen neuen Rekord für das verlängerte "Presidents' Weekend" aufstellen: 60 Millionen Dollar. In der Romanze spielen unter anderen Julia Roberts, Ashton Kutcher, Jessica Alba, Jennifer Garner, Anne Hathaway (Bild), Jamie Foxx, Jessica Biel, Shirley MacLaine, Taylor Swift und Taylor Lautner mit. James Camerons Bestseller "Avatar" musste sich mit Platz vier der Charts begnügen. Weltweit hat "Avatar" inzwischen 2,35 Milliarden Dollar eingespielt.

Das Fantasy-Spektakel "Percy Jackson - Diebe im Olymp", in dem Poseidons Sohn sich gegen Monster der griechischen Mythologie behauptet, errang mit 31,1 Millionen Dollar den zweiten Platz der nordamerikanischen Kinocharts. Zu den Stars des Films, dem der erste Band von Rick Riordans Buchserie zugrunde liegt, gehören Uma Thurman und Pierce Brosnan. "The Wolfman" folgt mit 30,6 Millionen dicht auf den Fersen: Das Remake des Horror-Klassikers von 1941 erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich durch einen Fluch seiner Vorfahren in einem reißende Bestie verwandelt. In den Hauptrollen spielen Benicio Del Toro, Anthony Hopkins und Emily Blunt.