Regisseur Ulrich Seidl erhält Bremer Filmpreis

Der österreichische Regisseur Ulrich Seidl (57) erhält den 12. Bremer Filmpreis. Die mit 8.000 Euro dotierte Auszeichnung solle am 21. Jänner im Rathaus übergeben werden, teilte die Kunst- und Kulturstiftung der Sparkasse Bremen am Dienstag mit. Sie vergibt den Preis in Zusammenarbeit mit dem Kino 46.

"Je mehr seiner auf eigenartige Weise zwischen Dokumentation und Fiktion schwankenden Filme man gesehen hat, umso bereitwilliger glaubt man ihm: Seidl verfolgt das seltene Ziel, Würde dort herzustellen, wo die Verhältnisse keine Würde kennen", begründete die Jury ihre Entscheidung für den Filmemacher ("Hundstage", "Import Export").