Komödie "Kuschelkurs" an der Spitze der US-Kinocharts

Auch so lassen sich Eheprobleme lösen: Die Komödie "Auf Kuschelkurs - All inclusive" über eine unfreiwillige Ehe-Therapie auf einer Trauminsel begeisterte die amerikanischen Kinogänger am Wochenende. Mit 35,3 Millionen Dollar (23,9 Millionen Euro) landete der Streifen mit Hollywood-Stars wie Vince Vaughn, Jason Bateman, Kristin Davis und Kristen Bell auf Platz eins der US-Kinocharts.

Der "Kuschelkurs" verdrängte damit nach Studioangaben vom Sonntag die Horrorkomödie "Zombieland" mit nur 15 Millionen Dollar Einnahmen auf den zweiten Platz. Die fliegenden Fleischbällchen der animierten Komödie "Cloudy With a Chance of Meatballs" folgten auf Platz drei. Der 3D-Film über einen jugendlichen Erfinder, der Hamburger, Pizze und Palatschinken vom Himmel regnen lässt, spielte in der vierten Woche 12 Millionen Dollar in die Kinokassen. Seit der Premiere hat der Klamauk der Regisseure Phil Lord und Chris Miller damit 96,2 Millionen Dollar eingenommen.