Julianne Moore zeigt Flagge für lesbische Mütter

Moore spielt mit Annette Bening ein Frauenpaar, das Kinder hat. Der Sohn will seinen biologischen Vater ausfindig machen. Moore sieht den Film als Beschreibung einer langjährigen Beziehung, was man im Kino nicht so oft sehe. Es sei das Porträt einer Familie: "Dabei ist es völlig egal, welche sexuelle Orientierung man hat", sagte Moore ("Far From Heaven").

Regisseurin Lisa Cholodenko ("High Art") argumentierte ähnlich. "Eine gute Familie ist eine gute Familie." Angesichts der aktuellen Debatte über die Rechte von Homosexuellen in den USA sagte sie, der Film komme zu einem spannenden Zeitpunkt heraus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden