George Miller dreht vierten "Mad Max"-Film

Drei Jahrzehnte nach seinem ersten "Mad Max"-Film will der australische Regisseur George Miller den vierten Streifen der Endzeit-Action-Reihe in die Kinos bringen. Die Dreharbeiten sollen im August kommenden Jahres in der Minenstadt Broken Hill im australischen Outback und in Sydney beginnen, kündigte Miller ("Die Hexen von Eastwick", "Happy Feet") bei einer Pressekonferenz in Sydney an.

Den Polizisten, der in einer postapokalyptischen Welt gegen brutale Banden kämpft, gibt diesmal nicht Oscar-Gewinner Mel Gibson. Angeblich soll der britische Schauspieler Tom Hardy die Rolle übernehmen. Für die weibliche Hauptrolle ist Oscar-Preisträgerin Charlize Theron aus Südafrika im Gespräch. Miller wollte diese Besetzung nicht bestätigen. "Ich weiß es nicht, ich bin noch mitten im Casting", sagte der 64-Jährige.

Mel Gibson war 1979 mit dem ersten "Mad Max"-Film der internationale Durchbruch gelungen. 1981 folgte "Mad Max II - Der Vollstrecker", 1985 "Mad Max III - Jenseits der Donnerkugel". Die Dreharbeiten für den vierten Teil hatten ursprünglich schon 2003 beginnen sollen. Sie wurden damals wegen des Irakkriegs verschoben.