Fliegende Fleischbälle schlagen Hollywood-Stars

Die fliegenden Fleischbälle von "Cloudy With a Chance of Meatballs" haben die Konkurrenz an den Kinokassen geradezu erschlagen. 30,1 Millionen Dollar (20,4 Millionen Euro) nahm der animierte Klamauk-Streifen in 3D über einen jugendlichen Erfinder ein, der Hamburger, Pizzas und Palatschinken vom Himmel regnen lässt. Auch namhafte Hollywood-Stars hatten das Nachsehen.

Auf dem zweiten Platz der US-Kinocharts landete Steven Soderberghs Comedy-Drama "The Informant!" nach vorläufigen Studioangaben von Sonntag mit Einnahmen von lediglich 10,5 Millionen Dollar. Matt Damon spielt die Rolle eines leicht geistesgestörten Spions, der mit dem FBI zusammen arbeitet, um Preisabsprachen in seinem Unternehmen aufzudecken. Tyler Perrys "I Can Do Bad All By Myself", der im vergangenen Wochenende die US-Kinocharts angeführt hatte, wurde mit 10,1 Millionen Dollar auf Platz drei verdrängt.

Auch die romantische Komödie "Love Happens" mit Jennifer Aniston als Blumenverkäuferin, die sich in einen Selbsthilfe-Guru verliebt, schaffte es am Premierenwochenende mit 8,5 Millionen Dollar lediglich auf Platz vier. "Jennifer's Body", eine Horror-Komödie mit Megan Fox als kannibalische Schülerin, belegte einen enttäuschenden Platz fünf mit 6,8 Millionen Dollar.