FIPRESCI-Preis geht an Andrzej Wajda

Der polnische Regisseur Andrzej Wajda (83) erhält für seinen Film "Der Kalmus" (Tatarak) den FIPRESCI-Preis des 22. Europäischen Filmpreises. Die von dem internationalen Filmkritikerverband vergebene Auszeichnung wird im Rahmen der Gala am 12. Dezember in Bochum übergeben.

"Der Kalmus" sei "kein Alterswerk. Es ist ein Film von jugendlichem Geist, ein mutiger Film, mit dem Wajda neue und sehr persönliche Perspektiven für das heutige Autorenkino zeigt", begründete Klaus Eder, Generalsekretär der FIPRESCI, heute in einer Aussendung die Entscheidung.

In vier Kategorien haben am 12. Dezember der österreichische Regisseur Michael Haneke und sein Film "Das Weiße Band" Chancen auf Auszeichnungen: "Europäischer Film 2009", "Europäischer Regisseur 2009" sind ebenso möglich wie der Drehbuchpreis für Haneke und der Kamerapreis für Christian Berger.

Als "Europäischer Schauspieler 2009" sind Moritz Bleibtreu, Steve Evets, David Kross, Dev Patel, Tahar Rahim und Filippo Timi nominiert, "Europäische Schauspielerin 2009" könnten Penelope Cruz, Charlotte Gainsbourg, Katie Jarvis, Yolande Moreau, Noomi Rapace oder Kate Winslet werden.

INFO: http://www.europeanfilmawards.eu