"Ein Augenblick Freiheit" in Genua ausgezeichnet

Das Flüchtlingsdrama "Ein Augenblick Freiheit" des österreichisch-iranischen Filmemachers Arash T. Riahi hat beim Festival "Nuovo Cinema Europa" den ersten Preis als "bester Film" gewonnen.

Die Jury lobte die "eindringliche Darstellung" und die "gelungene Kombination von tragischen Situationen mit einer Spur von Komik", wie es in einer Aussendung des Österreichischen Kulturforums in Mailand heißt. Der Spielfilm, den Österreich für den heurigen Auslands-Oscar eingereicht hatte, trete überzeugt für ein "notwendigen Kinos mit Zivilcourage" ein.