Dakota Fanning will Schauspielerin bleiben

Dakota Fanning hat keine Angst vorm Älterwerden

Auch Kinderstars werden älter: Hollywood-Nachwuchs Dakota Fanning (15), die gerade mal sechs Jahre alt war, als ihr an der Seite von Sean Penn und Michelle Pfeiffer in "Ich bin Sam" der große Durchbruch gelang, hat keine Angst davor, den Übergang zum Erwachsenwerden nicht zu schaffen.

"Ich werde älter werden. Ich will den Rest meines Lebens Schauspielerin sein, denn das ist das, was ich gerne tue. Deshalb werde ich meine Karriere weiter verfolgen. Die Entscheidungen, die ich treffe, werden nicht immer allen gefallen, aber ich muss das tun, von dem ich überzeugt bin, dass es gut für mich ist", sagte Dakota Fanning dem US-Magazin "TeenVogue".

Ein aufsässiger Teenager werde sie allerdings nicht werden. "Ich schaffe es, meine Rebellion durch die Schauspielerei auszuleben. Da bin ich ein bisschen langweilig. Aber ich genieße es, ein normales Leben zu haben", betonte sie. Deshalb gehe sie auch in eine Privatschule in Los Angeles und lasse sich nicht zu Hause unterrichten.