Christoph Waltz erhält Preis beim eDIT-Festival

Der Schauspieler Christoph Waltz wird beim eDIT-Filmfestival in Frankfurt mit dem "Special Achievement Award" ausgezeichnet. Der Österreicher, der für seine schauspielerische Leistung in Quentin Tarantinos Film "Inglourious Basters" die Goldene Palme in Cannes erhielt, wird die Auszeichnung bei der Eröffnungsgala am 4. Oktober persönlich entgegennehmen.

Das teilte Festivaldirektor Sebastian Popp am Montag bei der Vorstellung des Programms mit. Die 12. eDIT widmet sich vom 4. bis 6. Oktober Entwicklungen, Chancen und Risiken der digitalen Film- und Fernsehproduktion. Neben Waltz wird der Cutter Chris Lebenzon ausgezeichnet, der für seine Ausnahmeleistungen etwa bei "Top Gun" die "Festival Honors" erhält. Der Ehrenpreis des europäischen Kameraverbandes Imago geht an Kamera-Altmeister Ricardo Aronovich. Der langjährige James-Bond-Produzent Albert R. Broccoli wird anlässlich seines 100. Geburtstags posthum geehrt. Kamera, Schnitt und visuelle Effekte stehen im Mittelpunkt des Festivals, bei dem auch Macher von Filmen wie "Slumdog Millionär" über ihre Arbeit berichten. Premiere feiert das in die eDIT integrierte "Best of Film"-Festival, das eine Auswahl herausragender, bei internationalen Festivals ausgezeichneter Werke zeigt.

Als "Plattform für innovative Filmemacher, die es sonst nirgends gibt", bezeichnete die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann (CDU), das Festival. Das Land Hessen fördere die eDIT mit 700 000 Euro, die Landesanstalt für Privaten Rundfunk und neue Medien (LPR) mit 100 000 Euro und die Stadt Frankfurt mit 75 000 Euro. Besonderen Wert werde auch auf die Nachwuchsförderung gelegt.

INFO: www.filmmakersfestival.com