Pitt nimmt neues Filmprojekt in Angriff

Brad Pitts "Moneyball" kommt wieder ins Rollen

Brad Pitt will mit "Capote"-Regisseur Bennett Miller den Baseball-Film "Moneyball" wieder ins Rollen bringen. Im Juni hatten Pitt und Regisseur Steven Soderbergh von dem Filmstudio Columbia Pictures überraschend "Spielverbot" erhalten, weil den Zuständigen das von Soderbergh überarbeitete Skript nicht gefiel. Dem Filmblatt "Hollywood Reporter" zufolge verhandelt Miller nun um den Regieposten.

Aaron Sorkin hat inzwischen eine neue Drehbuchversion vorgelegt. Sie beruht auf der Bestsellervorlage von Autor Michael Lewis. In dem halbdokumentarischen Film geht es um Billy Beane (Pitt), den cleveren Manager des Baseballteams Oakland A's, der mit weniger bekannten und preiswerteren Spielern großen Erfolg hatte. Neben Pitt sollen auch Profi-Sportler als Schauspieler vor die Kamera treten.