"Avatar" eilt von Rekord zu Rekord

James Camerons Science-Fiction-Epos "Avatar - Aufbruch nach Pandora" eilt von Rekord zu Rekord. Der mit 300 Millionen Dollar teuerste Film der Kinogeschichte hat an seinem vierten Wochenende in Nordamerika 48,5 Millionen Dollar (gut 33 Millionen Euro) eingespielt - so viel wie noch kein Film vor ihm an einem vierten Wochenende.

Insgesamt haben die Kinogänger in den USA und Kanada damit bisher 429 Mio. Dollar für die Saga von den blauhäutigen Außerirdischen ausgegeben, meldet "The Hollywood Reporter". Weltweit wurde an den Kinokassen bisher 1,34 Milliarden Dollar für "Avatar" gelassen. Damit bewegt sich der gut zweieinhalb Stunden lange Streifen als nun schon zweiterfolgreichster Film auf die Nummer Eins zu. Die ist mit 1,84 Milliarden Dollar nach wie vor "Titanic" - auch er 1997 der teuerste Film, auch er von Cameron.

Auf Platz 2 bleibt in der Hitliste der unkonventionelle "Sherlock Holmes" mit Robert Downey Jr. und Jude Law. Knapp 17 Millionen Dollar ließen sich die nordamerikanischen Kinofreunde das dritte Wochenende des Filmes kosten, insgesamt sind es jetzt 165. Nur knapp dahinter bleibt mit 16,3 Millionen die Familienkomödie "Alvin und die Chipmunks 2" mit dem musizierenden Streifenhörnchen auf Platz 3.