Frauen Erfolg Karriere Job

Erfolgsformel

Wie drei Worte zu mehr Selbst­bewusstsein führen

Der „Ich kann das“-Code: Bodo Schäfer verrät in seinem neuen Buch, wie man sein Mindset in wenigen Schritten verändern und ein völlig neues, erfolgreiches Leben führen kann. 

Über 30 Jahre Coaching und Mentoring brachten Bodo Schäfer nach Bestsellern wie Der Weg zur finanziellen Freiheit und Die Gesetze der Gewinner zur wohl wichtigsten Erkenntnis seiner Karriere: „Ohne Selbstbewusstsein ist ein glückliches und erfolgreiches Leben nicht möglich.“ Weshalb sich der 60-jährige Kölner in seinem neuen Buch mit der Frage beschäftigt, wie man sein Selbstbild aufpolieren, das Selbstvertrauen steigern und so beruflich wie privat völlig neue Wege beschreiten kann. Hier die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Buch mit dem Titel, der zum Lebensmotto eines jeden werden sollte: Ich kann das.

1 Das Erkennen 

Du kannst nicht lieben, wenn du dich selbst nicht magst. Du kannst auch keine Freundschaften haben, wenn du dir nicht selbst vertraust. Und du wirst keinen beruflichen Erfolg haben, wenn du nicht weißt, was du gut kannst. Alles, wirklich alles nimmt seinen Ausgang bei unserem Selbstbewusstsein.

Die drei wichtigsten Fragen
Die entscheidende Frage ist: „Bin ich gut genug?“ Die meisten Menschen stellen sich diese Frage nicht bewusst. Sie geben sich einfach die Antwort: Ich bin nicht gut genug. Ich kann das nicht. Ich muss, aber ich kann nicht. Ihr Selbstbewusstsein ist nicht entwickelt. Es sind drei Fragen, die uns helfen, uns über die drei entscheidenden Aspekte unseres Selbstbewusstseins klar zu werden:
Kann ich das? Fühle ich mich den Herausforderungen meines Lebens gewachsen?
Bin ich liebenswert? Verdiene ich ein schönes und glückliches Leben? Bin ich es wert, geliebt zu werden?
Wer bin ich? Was für ein Mensch bin ich? Bin ich dankbar für mein jetziges Leben? Die Antworten auf diese Fragen bestimmen die Qualität unseres Lebens.

Der erste Schritt …
… um mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln: Entscheide dich, es zu entwickeln. Werde dir bewusst, wie du mit dir selbst sprichst. Kritisierst du dich härter, als das deine Feinde tun?

Die drei Bestandteile
Mein Selbstbewusstsein entscheidet, wie glücklich und erfolgreich ich bin. Es besteht aus drei Bestandteilen:

Selbstvertrauen: Ich kann mit allem fertigwerden, was im Moment in meinem Leben passiert. Ich glaube, dass ich auch in Zukunft mit Herausforderungen umgehen kann. Ich habe das Wissen: Ich kann das.


Selbstachtung: Ich finde mich selbst so gut und liebenswert, dass ich sage: Ich bin es wert, glücklich zu sein. Ich verdiene ein schönes und glückliches Leben. Ich bin es wert, geliebt zu werden. Ich halte mich für wertvoll. Ich bin liebenswert.

Selbstbild: Ich kenne mich. Ich weiß, was und wer ich bin, und ich bin dankbar dafür. Ich weiß, was ich will. Ich verstehe mich selbst. Ich weiß, welche Entscheidungen ich treffen sollte und warum. Ich weiß, wer ich bin.

Zeig mir deine Freunde, ich sage dir, wie selbstbewusst du bist

Unsere Freundschaften spiegeln unseren Selbstwert und unser Selbstbewusstsein. Wenn wir uns selbst lieben und akzeptieren, dann ziehen wir gute Freunde magisch an. Es wird Menschen geben, die dir sagen: Du kannst das nicht. Du bist nicht gut genug. Höre nicht auf sie, denn das ist der Weg der Angst. Wichtig ist nicht, was diese Menschen sagen, wichtig ist, was du dir selbst sagst, nachdem sie es gesagt haben. Wenn jemand sagt, das geht nicht, denke daran: Das sind seine Grenzen, nicht deine. Verbringe deine Zeit mit Menschen, die dich ­bedingungslos lieben. Und nicht mit denjenigen, die dich nur „lieben“, wenn du ihre Bedingungen erfüllst.

Du wirst das, worauf du dich konzentrierst


Früher haben wir gedacht: Wir sind unsere Programmierung. Aber heute wissen wir: Wir sind der Programmierer. Wir sind nicht die Software. Wir sind die Hardware, und wir können unsere Programme ändern. Wir sind darum die Schöpfer unserer Zukunft.
Unsere Erinnerung verwandelt uns. Je nachdem, woran wir uns erinnern, sind wir entweder traurig oder fröhlich. Darum ist es wichtig, ein bestimmtes Erinnerungsmanagement zu betreiben. Wir können lernen, uns auf positive Dinge zu konzentrieren. Wie wir uns an etwas aus der Vergangenheit erinnern, ist abhängig von unserer Stimmung. Psychologen nennen das Stimmungskongruenz: Wir wählen etwas aus, das gerade zu unserer gegenwärtigen Stimmung passt. Sind wir gut drauf, suchen wir Erinnerungen aus unserer Vergangenheit, in denen wir auch gut drauf waren.
Und dann sind wir noch besser drauf. Sind wir dagegen deprimiert, suchen wir traurige Szenen aus unserem Leben. Und sind bald noch deprimierter … Erinnerungen sind also nicht einfach da, sondern wir erschaffen sie. Und wir erschaffen sie mit unserer Stimmung. Darum ist es so wichtig, dass wir uns in gute Stimmung bringen. Denn dann fällt es uns leichter, uns zu fragen: Was ist mir gut gelungen? Uns fallen dann Erfolge ein, und dadurch bessert sich unsere Stimmung noch mehr.

2. Die Veränderung

Wichtige Merksätze:

Unser Job ist eine Reflexion unseres Selbstwerts. Das ist der Wert, den wir denken, der Welt zu geben. Die Menschen um dich herum reflektieren nur, was du glaubst zu verdienen. Habe keine Angst davor, Menschen zu verlieren. Habe Angst davor, dich selbst zu verlieren, indem du versuchst, allen um dich herum zu gefallen. Unsere Träume können nur wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen. Lerne, klar Nein zu sagen, ohne dich dabei schlecht zu fühlen. Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu tun, die du nicht tun willst. Hör auf damit!

Je größer das Selbstbewusstsein, umso kleiner die Probleme

Probleme sind neutral. Entscheidend ist, welche Bedeutung wir ihnen geben. Wenn wir ihnen Bedeutung geben wollen, so sind sie einfach das Material, aus dem wir unsere Triumphe bauen können. Es gibt nur ein einziges wahres Problem: Wenn wir denken, ein Problem sei außerhalb von uns selbst. Wenn du auf ein Problem stößt, so frage dich: Wie groß bist du? Wenn du größer bist als das Problem, dann verhalte dich auch so. Wenn du kleiner bist als das Problem, so nutze es, um zu wachsen. Meist wollen wir nicht durchmachen, was wir durchmachen müssen, um zu dem zu werden, der wir sein wollen und sein können. Wir wachsen aber nur in Situationen, die uns wirklich fordern. Die Anstrengung lohnt sich: Wenn du Meister im Umgang mit Problemen geworden bist, dann kann dich nichts mehr aufhalten. Und wenn dich nichts aufhalten kann, dann hast du die freie Wahl. Was immer du willst, du weißt: Ich kann das. Das ist Freiheit. Nur wenn du größer bist als deine Probleme, bist du wirklich frei. Merksatz: „Wenn du nicht fliegen kannst, renne. Wenn du nicht rennen kannst, gehe. Wenn du nicht gehen kannst, krabble. Aber was auch immer du tust, du musst weitermachen.“


3. Ich kann das

Nicht jeder Tag ist eine Party

Was unterscheidet erfolgreiche Menschen von anderen? Auch für erfolgreiche Menschen verläuft das Leben nicht immer glatt. Auch für sie ist nicht jeder Tag eine einzige Party. Sie hatten auch nicht mehr Glück als andere. Doch sie haben das Wichtigste überhaupt gelernt: wie sie ihr Selbstbewusstsein immer weiter aufbauen können. Wo kein Selbstbewusstsein ist, da machen sich andere Emotionen breit: Sorgen. Unsicherheit. Zweifel. Angst. Schon ein kleines Problem ist dann fatal. Wir fühlen uns überfordert. Denken: „Ich kann das nicht“. Wenn du dagegen selbstbewusst bist, kannst du deine Angst besiegen. Dann kannst du deine Träume leben.

Ja nicht kleinhalten lassen!


Autor Bodo Schäfer über die Coronakrise, in der viele gegen Antriebslosigkeit und Verzweiflung kämpfen: „Das betrifft wirklich jeden Einzelnen von uns. Und das ist menschlich. Warum ist das so? Weil wir uns auf die Umstände konzen­trieren. Das Problem daran ist: Wenn wir uns darauf beschränken, werden wir zu Opfern der Umstände. Noch schlimmer: Die Umstände sagen uns: ,Du kannst das nicht.‘ Wir müssen aber auf das schauen, was geht und nicht auf das, was nicht geht. Und uns nicht durch äußere Umstände klein halten lassen.“  

© oe24
Wie drei Worte zu mehr Selbst­bewusstsein führen
× Wie drei Worte zu mehr Selbst­bewusstsein führen

Bodo Schäfer ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Coach. bodoschaefer.de 
Das Buch „Ich kann das“, der Ratgeber in Romanform ist bei dtv um 20, 95 Euro erschienen.