Vorbereitung ist die halbe Miete

Bewerbungsgespräch

Vorbereitung ist die halbe Miete

Werden Sie aufgrund Ihrer Bewerbung erstmal zu einem Gespräch eingeladen, um sich persönlich beim Unternehmen vorzustellen, haben Sie schon einen wichtigen Schritt geschafft. Das Interview sollten Sie jedoch auch nicht unterschätzen. Je besser Sie sich vorbereiten, umso größer sind Ihre Chancen, die gewünschte Stelle tatsächlich zu erhalten. Aber wie bereitet man sich richtig vor?

Natürlich hängt der Gesprächsverlauf davon an, ob Sie sich für einen Job im Handel als Verkäuferin oder als Marketingleiterin eines internationale Konzerns bewerben. Aber eine gute Vorbereitung ist in jedem Fall unerlässlich, um Ihrem Gegenüber zu zeigen, dass Ihnen das Gespräch wichtig ist und Sie großes Interesse an dem Unternehmen und einer Anstellung haben. Außerdem zeigt es schlichtweg Respekt, da sich ja auch Ihr zukünftiger Chef oder die Personalabteilung die Mühe macht, auf das Gespräch vorzubereiten und Ihre Bewerbung sorgfältig durchliest.

WennSie einige grundlegende Tipps beachten, können Sie beim nächsten Mal mit einem guten, selbstsicheren Gefühl zu dem Bewerbungsgespräch gehen.

1. Unternehmensfakten recherchieren

Verwenden Sie am besten die Firmenhomepage, um sich gründlich über das Unternehmen zu informieren, sodass Sie über Produkte und Services, die Firmengeschichte, Unternehmensleitung und Leitbild Bescheid wissen. Dies hilft Ihnen, kompetent zu wirken, Interesse zu zeigen und sich hineinzuversetzen, was Sie persönlich mit Ihren Qualifikationen zum Unternehmenserfolg beitragen können.

2. Bewerbungsunterlagen verinnerlichen

Seien Sie darauf vorbereitet, dass einige Fragen zu Ihrem Lebenslauf und Ihrem Bewerbungsschreiben auftauchen. Genau deshalb, sollten Sie darauf achten, dass Sie auch wissen, was Sie einige Wochen davor geschrieben haben, zum Beispiel zu Ihrer Motivation, wieso Sie im Unternehmen arbeiten möchten. Außerdem sollten Sie auf Fragen zu Ihrem Lebenslauf vorbereitet sein, wenn dieser Lücken aufweist.

3. Argumente zurechtlegen

Verbinden Sie die Informationen, die Sie über das Unternehmen gefunden haben mit Ihren eigenen Stärken, Kompetenzen und Qualifikationen, sodass Sie Ihr Gegenüber davon überzeugen können, genau die richtige Kandidatin für die Stelle zu sein. Sammeln Sie Argumente darüber, was Sie von Mitbewerbern abhebt und wie das Unternehmen von Ihren Stärken profitieren kann. Bereiten Sie Antworten auf typische Fragen wie zum Beispiel zu Ihren Stärken, Charaktereigenschaften und Ihrer Motivation vor.

4. Fragen vorbereiten

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Sie während oder am Ende des Gesprächs gefragt, ob Sie Fragen haben. Hier sollten Sie natürlich nicht ins Stocken kommen, sondern Ihr Interesse, mit einigen wohlüberlegten Fragen zeigen. Stellen Sie Fragen, zu Ihrem potentiellen Tätigkeitsbereich, wenn dieser vorher nicht genau beschrieben wurde. Sie können sich im Vorfeld auch Fragen zu den Unternehmenszielen, dem Leitbild, der Philosophie und Unternehmenskultur zurechtlegen, sodass Sie ein gutes Bild über die Arbeitsabläufe und Zusammenarbeit bekommen.

5. Anreise planen

Organisieren Sie Ihre Anreise zum Interview gründlich, sodass Sie auf jeden Fall zur richtigen Zeit am richtigen Ort erscheinen. Planen Sie Zwischenfälle wie Staus, Zugverspätungen oder Orientierungsprobleme ein. So bleibt dann meist noch genug Zeit, sich vor Ort ein bisschen umzusehen und einen Kaffee zu trinken, um entspannt beim Termin zu erscheinen.

6. Kleidung passend auswählen

Achten Sie auf ein gepflegtes Äußeres und passen Sie Ihre Kleidung dem Unternehmen und der Position an. So kommt es natürlich sehr stark darauf an, ob Sie sich nun um einem Job im Sekretariat oder als Vertriebsleiterin bewerben. Wichtig ist, dass Sie sich persönlich wohlfühlen und nicht dauernd an Ihrer Bluse herumzupfen müssen.

7. Eindruck hinterlassen

Vermitteln Sie einen positiven Eindruck und bleiben Sie sich selbst treu, ohne sich zu verstellen. Vor allem Frauen neigen dazu, tiefzustapeln und nicht an Ihre Fähigkeiten zu glauben. Gehen Sie selbstbewusst und mit Überzeugungskraft an die ganze Sache heran.

Bildrechte: www.sxc.hu