Slow Food Deluxe

Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

Slow Food Deluxe

Fit im Job.Gesund sollte man sich ernähren, Kohlenhydrate dürfen es nicht zu viele sein und Fett schon gar nicht! Mittagessen und Snacks, die sich hervorragend fürs Büro eignen und außerdem auch noch gesund sind, hat careesma.at hier für Sie zusammengefasst.

Egal ob Sie im Büro sitzen, in einem Callcenter Anrufe beantworten oder sich im hektischen Verkauf um individuelle Kundenanliegen kümmern, Sie sollten sich ausgewogen ernähren. Es ist nicht immer leicht im Arbeitsalltag eine gesunde Esskultur an den Tag zu legen, vor allem dann nicht, wenn man Stress hat. In solchen Situationen greift man gerne zu ungesunder Nahrung. Oft ist die  schlechte Essenswahl aber auch auf Ideenlosigkeit zurückzuführen.

 

Die goldene Regel

Wie der Name schon sagt, heißt es SLOW FOOD – also nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Vor allem sollten Sie aber auch wissen, was Sie essen bzw. wo es herkommt. Generell gilt, je mehr frische oder selbst bearbeitete Zutaten man in eine Speise gibt, desto gesünder ist das Gericht. Wenn Sie beispielsweise Karotten aus Ihrem eigenen Garten oder vom Biomarkt selbst in die Suppe schneiden, sind im Endeffekt mehr Vitamine und Nährstoffe enthalten, als bei einer eingefrorenen Karotte aus dem Tiefkühlregal eines Supermarktes. Deshalb sollten Sie großen Wert auf viele frische Zutaten für Ihren Bürosnack legen.

 

Gesund ist, was frisch ist

Wrapseignen sich beispielsweise ausgezeichnet für die Mitnahme ins Büro. Sie können je nach Geschmack mit Fleisch, Fisch, verschiedensten Käsesorten, Gemüse oder Salat gefüllt werden. Je nach Lust und Laune kann man diese im Anschluss verfeinern. Wer es gerne würzig oder sogar scharf mag, kann mexikanische Jalapeños oder Chilis mit Bohnen, Mais, Paprika und faschiertem Fleisch hinzufügen. Wraps schmecken aber auch vegetarisch mit Frischkäse, Chicorée, und Guacamole herrlich. In einen orientalischen Wrap kann man Datteln mit Zucchini und Paprikaschoten füllen und diese mit Kurkuma und Curry würzen. Wer seinen Wrap ein bisschen geschmacksneutraler bevorzugt, kann ihn mit frischen Kirschtomaten, Mozzarella und Rucola füllen. Möchte man den Wrap perfektionieren, können noch Basilikum-Pesto und Pinienkerne hinzugefügt werden. Einfach in Frischhaltefolie einwickeln und bis zum Verzehr kühl lagern.

Wem Wraps zu langweilig werden, kann sich auch ungesüßte Pfannkuchen herstellen. Zu empfehlen sind Schafkäse-Spinat, Tomate-Mozzarella, Spargel-Prosciutto oder Champignon-Knoblauch.

In Sommermonaten bietet sich frischer Salat als Jause an. Mittlerweile gibt es auch schon praktische Behälter mit separaten Bechernfür das Dressing, damit sich der Salat bis zum Verzehr nicht zu sehr mit Essig ansaugt. Salate eignen sich ausgezeichnet für abwechslungsreiche Kombinationen. Wer es gern orientalisch hat, kann beispielsweise Papaya, Ananas oder Feigen mit Couscous vereinigen, Pfefferminze hinzufügen und mit einem Dressing aus Sesamöl und Balsamico verfeinern.

Für mediterrane Salate kann man gebratene Putenstreifen mit schwarzen Oliven, getrockneten Tomaten, Pinienkernen und Olivenöl-Zitronen-Dressing exzellent miteinander abstimmen. Frischer Eisbergsalat schmeckt herrlich mit Käse, Weintrauben und Walnüssen. Genießer können gewürfelte Brotstückchen kurz in heißem Olivenöl anbraten und darüberstreuen.

Wem der Salat zu wenig ist, kann einfach ein Stück Gebäck dazu essen. Am besten man greift hier zu einem Vollkornweckerl, denn die darin enthaltenen Körner und Samen enthalten wichtige Omega-3-Fettsäuren, die ansonsten nur in Fisch oder Nüssen enthalten sind.

Besonders im Herbst und in der kalten Jahreszeit eignet sich saisonales Herbstgemüse, wie Auberginen, Brokkoli, Fenchel, Kartoffeln, Kürbis, Kohlrabi, Zucchini, Hülsenfrüchte und noch viele mehr, zum Mitnehmen ins Büro. Diese Gemüsesorten sind besonders köstlich in Suppen, für einen Auflauf oder eine Quiche.

 

Zwischendurch

Den Heißhunger zwischendurch stillt ein knackiger Apfel. Natürlich können auch andere Obstsorten genascht werden. Der Fruchtzucker im Obst bewirkt, dass Ihr Blutzuckerspiegel nie ganz absinkt, dadurch hat man weniger Heißhunger auf Süßes. Nüsse können ebenso zwischendurch geknabbert werden, da sie wertvolle und gesunde Fette beinhalten. Außerdem sind Nüsse Nahrung für das Gehirn und spenden wertvolle Energie. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Nüsse ungesalzen sind.

 

Hände weg!

Die Finger sollten Sie unbedingt von Fertiggerichten lassen. Diese beinhalten meist E-Nummern und sind oftmals fettiger als man denkt. Wer dennoch zu Fertigmenüs greift, sollte auf die Nährwerttabelle achten.

 

Bildquelle: Baby Carrots von ccharmon