Wie Sie den Job finden, den Sie wirklich lieben

8 Schritte zum Traumjob

Wie Sie den Job finden, den Sie wirklich lieben

Sind Sie gerade auf Jobsuche, da Sie Ihre Arbeitsstelle wechseln möchten? Dann sind Sie nicht alleine. Rund 15 Prozent der Bevölkerung wechselt jährlich den Job. Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer sucht unentwegt neben einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis aktiv nach neuer Arbeit. Somit sind sie mit folgenden Frage konfrontiert: Wie entscheide ich mich für einen neuen Job? Welche Faktoren sind mir wichtig?

Viele treffen bei der Jobsuche die Entscheidung basierend auf Bezahlung, Titel und Verantwortung. Das ist definiv ein Fehler!

Stattdessen sollten Sie sich fragen: Inspiriert mich der Job? Motiviert er mich und ermöglicht er mir, Großartiges zu leisten? Werde ich mit netten, talentierten Kollegen und Führungskräften zusammenarbeiten? Trägt mein Job dazu bei, Menschen zu helfen und die Welt zu verbessern?

In aller Kürze: Sie sollten sich sicher sein, dass Ihr nächster Job einer ist, der Sie glücklich macht. Hier einige Schritte, um sicher zu gehen, dass dies in Zukunft so sein wird!

Entscheiden Sie sich besser früher als später für den Wechsel

In den seltensten Fällen bereut man, ein Unternehmen zu früh verlassen zu haben. Es ist eigentlich eher umgekehrt, dass man sich im Nachhinein ärgert, nicht früher gegangen zu sein. Es kann sehr frustrierend sein, in seiner alten Position zu bleiben und darauf zu warten, dass alles besser wird. Deshalb: Wenn es Zeit ist zu gehen, treffen Sie eine Entscheidung und begeben Sie sich auf die Suche nach etwas Neuem! Je länger sie in einem Job ausharren, der Sie nicht glücklich macht, desto mehr frisst dieser Ihre Energie und Ihr Selbstbewusstsein auf, welches Sie brauchen, um sich neu zu orientieren.

Geben Sie sich Zeit, einen neuen Job zu finden


Es könnte der erste Job sein, den Sie sehen, oder eben der zwanzigste. Nehmen Sie sich für die aktive Suche Zeit und lassen Sie sich nicht durch wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Druck oder Unsicherheit stressen.

Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie mögen

Viele Leute wechseln den Job, um aus einer schlechten Situation auszubrechen. Dennoch ist es nicht genug, nur jene Dinge zu beachten, die Sie im neuen Job vermeiden wollen. Um in der neuen Position glücklich zu werden, genügt nicht nur die Abwesenheit von schlechten Faktoren. Denken Sie bewusst darüber nach, was Sie an Ihrem früheren Job geliebt haben und welche speziellen Situationen Sie glücklich gemacht haben und schlussendlich, wie Sie diese intensivieren und vermehren können.

Ignorieren Sie die Bezahlung

Die meisten Menschen glauben, dass Sie ein höheres Einkommen glücklicher macht. Das ist falsch! Die Wissenschaftler Alan B. Krueger und Daniel Kahneman haben herausgefunden, dass der Glaube, dass höheres Einkommen mit guter Laune einhergeht, weit verbreitet, aber eine Illusion ist. Menschen mit hohem Einkommen sind zwar mit ihrem Leben zufriedener, aber selten in alltäglichen Momenten glücklicher. Außerdem sind sie tendenziell angespannter und nehmen sich weniger Zeit für amüsante Aktivitäten.

Natürlich sollte die wirtschaftliche Situation nicht komplett außer Acht gelassen werden, aber sie sollte auch nicht die Entscheidungsgrundlage darstellen. Was ist Ihnen ein Gehaltssprung von 25 Prozent wert, wenn es bedeutet gestresst, frustriert und unglücklich zu sein und  40/60/80 Stunden pro Woche zu arbeiten?

Lassen Sie irrelevante Details unbeachtet

Viele Menschen entscheiden sich aufgrund unwichtiger Faktoren für den falschen Job:

  • Jobtitel: „Meine Jobbezeichnung beinhaltet Manager.“
  • Sonderleistungen:“Ich bekomme ein Firmenauto.“
  • Status: „Ich werde an 8 Leute berichten.“
  • Sozialer Druck: „Wenn ich diesen Job bekomme, wird mein/e Mann/Frau/Vater etc. beeindruckt sein.“

Vergessen Sie diese Dinge, denn sie werden Sie nicht glücklich machen!

Fragen Sie nach dem, was Sie wollen

Es ist einfacher, genau das zu bekommen, was Sie wollen, wenn Sie direkt und aktiv danach fragen. Legen Sie im Interview offen, dass Sie nach einem Job suchen, der Sie glücklich macht und erzählen Sie, was Sie brauchen, um Ihren Job zu lieben. Es kann sein, dass Sie dadurch die Stelle nicht bekommen. Genau das ist aber der Punkt! Wenn Sie der Job nicht glücklich machen wird, dann wollen Sie ihn auch nicht!

Machen Sie einen großartigen Job


Es liegt an Ihnen, eine „gute Arbeit“ zu finden und dann sollten Sie großartige Arbeit leisten. Warten Sie nicht passiv darauf, dass Sie ihre Kollegen und Chefs glücklich machen, denn das wird nie passieren. Es liegt in Ihrer Verantwortung, zu wissen, was Sie glücklich macht, es auch zu kommunizieren und selbst daran zu arbeiten.

Lassen Sie es sich offen, zu gehen

Ein „schlechter Job“ ist schlecht für Sie. Ein schlechter Job, dem Sie nicht entkommen, ist entsetzlich. Wenn Sie wissen, dass Sie die Freiheit haben, den Job zu wechseln oder das Unternehmen zu verlassen, macht das die Situation um ein vielfaches einfacher.

Vergessen Sie Gehalt, Sonderleistungen, Titel und Status. Entscheiden Sie sich für Ihren nächsten Job basierend auf zwei wesentliche Frage: Wird er mich glücklich machen? Werde ich mir mit einem Lächeln denken: „Ja, es ist Montag, ich gehe in die Arbeit!“

So können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Arbeit und Ihr Leben mehr genießen können und noch dazu erfolgreicher sein werden.