Frühlingsgefühle und Turteleien am Arbeitsplatz

Liebe im Büro

Frühlingsgefühle und Turteleien am Arbeitsplatz

 

Liebevolle Blicke, kleine Aufmerksamkeiten und ab und zu ein flüchtiger Kuss; Liebe im Büro ist keine Seltenheit mehr. Etwa jede dritte Lebensgemeinschaft findet Ihren Anfang am Arbeitsplatz. Dabei kann es die Samstagsaushilfe genauso wie tüchtige Producktionsmitarbeiter treffen. Die „Partnerbörse Büro“ bringt einen wahren „Sturm der Gefühle“ mit sich.

Was ist das Beste am Verliebtsein?

Die Motivation steigt und steigt. Kaum ist man verliebt, sind Frühlingsgefühle besonders motivierend. Morgens springt man problemlos aus dem Bett, wählt zwischen verschiedenen Outfits und genieβt es, die Männerwelt mit neuem Make-Up und Lippenstift zu bezirzen. Im Büro selbst zeigt man sich gerne von der besten Seite. Der Ansporn, Kollegen zu beeindrucken, wirkt sich auch auf das Gesamtergebnis aus. Der Alltag wird aufgelockert, die Freude am Arbeiten wächst und Kollegen werden ebenfalls ermuntert, ihr Bestes zu geben.

Wie machen Sie Ihren Schwarm auf sich aufmerksam?

Dezente Flirts sind oft hilfreicher als aufdringliche Anmachen. Sollten Sie den netten Kollegen noch nicht persönlich kennen, brauchen Sie eine gute Taktik um dies zu ändern.  Vielleicht ist jemand in Ihrem Freundeskreis, der breits seine Bekanntschaft gemacht hat. Eine kurze Vorstellrunde erleichtert den ersten Schritt und man findet schnell passende Gesprächsthemen.

Eine weitere Gelegenheit ist helfen, oder sich helfen lassen. Nett und vor allem ehrlich gemeinte Hilfe bringt Kollegen enger zusammen.

Lachen verbindet- dies gilt auch am Arbeitsplatz. Wer gemeinsam über Witze schmunzeln kann, hat gute Chancen, dies auch auβerhalb des Büros zu tun.

Ein gemeinsamer Kaffee nach dem Mittagessen wirkt kollegial, kann sich jedoch zu mehr entwickeln.

Was sagt der Rest im Büro zu Verliebten?

Die Reaktionen der Kollegen könnten unterschiedlicher nicht sein. Viele werden sich für das junge Glück freuen, andere werden es ignorieren, manche reagieren genervt und einige trifft der pure Neid. Fakt ist, auch wenn man seine Freude zeigen möchte, sollte dies nicht das Arbeitsklima verschlechtern. Wenn man merkt, dass andere Mitarbeiter mit der Situation unzufrieden sind und sich dadurch eine negative Stimmung über die Gruppe legt, muss Privates von Beruflichem streng getrennt und Turteleien auf zu Hause verschoben werden.

Achtung! Liebeskummer.

Eine nicht erwiderte Liebe oder das Ende einer Beziehung - diese oder ähnliche Situation kommen ebenso häufig vor, wie Turteleien von Frischverliebten. Das „Aus“ bedeutet im Normalfall sich im Guten oder Schlechten zu trennen. Den Ex-Partner möchte man in der nächsten Zeit nicht sehen. Eine erloschene Büroliebe bringt dabei einige Schwierigkeiten mit sich. Wenn man Glück hat, sitzt der Kollege in einer anderen Abteilung, und man sieht in maximal in der Küche beim Kaffee. Andere Pechvögel finden ihren noch vor kurzem Angebetenen im gleichen Büro, am Nebenschreibtisch oder eventuell im gleichen Team wieder.  In diesen Fällen muss man sich bereits beim Beziehungs-Aus klar werden, wie es weitergehen soll. Froh sein kann, wer mit der Situation problemlos umgeht. Dies ist allerdings eine Seltenheit, weswegen viele Beziehungen einen Jobwechsel mit sich tragen.

Trotz alledem Lust auf eine Frühlingsromanze bekommen? Lassen Sie sich doch wieder auf den nächsten Flirt ein.

 

Bildrechte: www.sxc.hu

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden