Auf die richtige Mischung kommt es an

Work-Life-Balance

Auf die richtige Mischung kommt es an

Immer mehr Firmen realisieren, dass Work-Life-Balance ein zentrales Thema für alle Arbeitnehmer ist. Somit ist es unerlässlich, dass sie eine Unternehmenskultur an den Tag legen, welche tolerant ist und Work-Life-Balance fördert. Andernfalls werden sie in Zukunft nicht mehr in der Lage sein, Talente für das Unternehmen zu gewinnen, zu motivieren und zu binden. Work-Life-Balance ist somit ein Zusammenspiel aus beiderseitigem Engagement, sowohl von Seiten des Arbeitgebers als auch des Arbeitnehmers.

 

Für Arbeitnehmer, speziell für die jüngere Generation, ist Arbeit nur ein Teil ihres ausgewogenen Lebens. Sie haben viel zu tun: treiben Sport, beteiligen sich ehrenamtlich, sind Mitglied bei Vereinen und möchten nicht, dass die Erwerbsarbeit ihr ganzes Leben einnimmt. Unternehmen haben deshalb gemerkt, wie wichtig es ist, ihren Arbeitnehmern flexible Arbeitszeiten, Job-Sharing-Programme, unbezahlten Urlaub und Teleworking anzubieten. Unterstützen Arbeitgeber ihre Mitarbeitern nicht, Privatleben und Beruf zufriedenstellend zu vereinbaren, könnte es vorkommen, dass sie es in jener Form machen, wie es dem Unternehmen vermutlich nicht gefällt. Sind Regeln im Unternehmen zu streng und erlauben nicht, dass Mitarbeiter für sie wichtige Termine wahrnehmen, wie zum Beispiel Schulveranstaltungen ihrer Kinder zu besuchen oder Krankenbesuche von Eltern wahrzunehmen, geben sie unter Umständen fälschlicherweise an, selbst krank zu sein oder im Stau gestanden zu sein. Eine Work-Life-Balance fördernde Unternehmenskultur hingegen motiviert und macht Arbeitnehmer kreativer, produktiver und glücklicher. So kann die Fluktuation verringert und der Gewinn für beide Seiten gesteigert werden. Es ist zudem wichtig, Arbeitnehmern Wertschätzung für ihre Leistung entgegenzubringen.

Es liegt aber auch im Eigeninteresse und Engagement eines jeden Einzelnen, Beruf und Privatleben zu vereinbaren. In manchen Bereichen ist es einfacher, wie zum Beispiel bei Jobs im Handel, wo sehr viele Teilzeitstellen angeboten werden. Als Führungskraft hat man es da schon etwas schwieriger, alles unter einen Hut zu bekommen. Vor allem bei Frauen stellt Familie leider noch immer das größte Karrierehindernis dar. Sie leiden häufig sehr stark unter der Doppelbelastung und müssen lernen, gut damit zurechtzukommen, denn man hat selten das Gefühl, allen gerecht zu werden. Dinge, die uns Spaß machen und wichtig sind, sind leider selten so dringend wie berufliche Angelegenheiten und werden deshalb häufig hinten angestellt.

Bekommen Sie nicht die gewünschte Unterstützung Ihres Arbeitgebers oder möchten Sie Ihre Work-Life-Balance trotz flexibler Arbeitszeiten weiter verbessern, haben wir folgende Tipps für Sie:

  • Versuchen Sie, jeden Tag positiv zu beginnen und sich in der Früh etwas Zeit für sich zu nehmen. Machen Sie vor der Arbeit etwas, was Ihnen Freude bereitet, wie zum Beispiel Zeitung lesen, meditieren oder spazieren gehen, um Ihre Stimmung zu heben.
  • Geben Sie Ihren Kindern die Möglichkeit, Sie auch während dem Berufsalltag zu erreichen, sodass sie das Gefühl bekommen, dass Sie immer für sie da sind. Speziell am Abend ist es wichtig, sich für Kinder Zeit zu nehmen und sie ins Bett zu bringen.
  • Sprechen Sie Ihre Karrierepläne mit Ihrem Partner ab, sodass es ihm leichter fällt, Sie dabei zu unterstützen. Nehmen Sie sich außerdem Zeit, mal ein Wochenende alleine mit Ihrem Partner wegzufahren, ohne für die Arbeit erreichbar zu sein.
  • Entwickeln Sie ein gesundes Selbstbewusstsein. Sie müssen Ihre Stärken und Schwächen kennen, um Konkurrenzsituationen im Arbeitsleben erfolgreich meistern zu können.
  • Vernachlässigen Sie Dinge, die Ihnen Spaß machen, nicht. Nehmen Sie sich bewusst für Sport, Hobbies, Freunde und lustige Freizeitaktivitäten Zeit, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben.
  • Lernen Sie, „Nein“ zu sagen. Bittet Sie Ihr Chef, das fünfte Projekt zu übernehmen oder der Obmann Ihres Vereines, den Kassenwart zu übernehmen, trauen Sie sich, bewusst „Nein“ zu sagen, denn nur so haben Sie die Möglichkeit, Dinge zu machen, die Ihnen wichtig sind und Freude bereiten.
  • Gönnen Sie sich Pausen, entweder durch Sport, Meditation, Lesen oder was auch immer Ihnen hilft, sich zu entspannen. Tanken Sie Energie an der frischen Luft, um Ihren Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Nur mit beiderseitigem Engagement, sowohl durch Sie selbst, als auch durch Ihren Arbeitgeber, können Sie die Balance zwischen Beruf und Privatleben optimieren. Wichtig ist, dass Sie sich Ihrer Ziele bewusst sind, sodass Sie die Schritte in die richtige Richtung machen.