Slideshow

In der Schwangerschaft: Die wichtigsten Nährstoffe

In der Schwangerschaft:  Die wichtigsten Nährstoffe

 Folsäure (Vitamin B9)

Der Folsäurebedarf steigt während der Schwangerschaft auf rund 600 Mikrogramm/Tag. Sie ist besonders wichtig für die Entwicklung von Wirbelsäule, Rückenmark und Gehirn des Babys. Neben einem vom Arzt verschriebenen Fol­säure-Präparat sollten Sie jetzt viel grünes Gemüse, Orangensaft, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkornprodukte konsumieren.
 

✏ Eisen

Schwangere sollten täglich 30 mg Eisen über die Nahrung aufnehmen, um Früh- oder Fehlgeburten bzw. Wachstumsstörungen des Kindes zu vermeiden. Eisenreiche Lebensmittel sind Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, Spinat, Vollkorngetreide. Ein Bluttest beim Arzt zeigt an, ob die zusätzliche Einnahme von Eisentabletten notwendig ist.
 
 
 
✏ Kalzium

Kalzium ist besonders wichtig für den Aufbau der Knochen. Der tägliche Bedarf steigt auf circa 1.000 mg pro Tag. Konsumiert die Mutter zu wenig, wird es ihren Knochen und Zähnen entzogen. Kalzium findet sich in Milch, Milchprodukten, speziellem Mineralwasser und Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl und Fenchel.
 
 
 
✏ Zink


Der Zinkbedarf steigt auf ca. 10 mg/Tag. Es ist wichtig für die Zellteilung des Babys und findet sich z. B. in Fleisch, Milch, Milchprodukten, Ei, Vollkornprodukten, Weizenkeimen und Trockenfrüchten.