Für eine Tulpenpracht ist einiges zu beachten

Tipps für lange Blütenpracht bei Gartentulpen

Sie zählen zu den beliebtesten Frühlingsblumen und fehlen in kaum einem Garten: Tulpen werden jetzt im Herbst als Zwiebeln gesetzt. Damit sich Hobbygärtner immer wieder an den bunten Blüten erfreuen können.

Tulpenzwiebeln müssen eine blühfähige Größe haben, am besten sind große Zwiebeln der Sortierung 11/12 Zentimeter. Es empfiehlt sich ein sonniges Plätzchen, schon im Halbschatten blühen Tulpen weniger gern. Der Boden sollte locker, durchlässig, nährstoffreich und kalkhaltig sein. Im Herbst bekommen die Zwiebeln eine Hand voll Kompost und im Frühjahr einen Guss Flüssigdünger. Das sorgt für große Blüten und kräftige Farben.

Einen neuen Trend setzen schwarze Tulpen, zum Beispiel die geheimnisvoll wirkende Sorte "Queen of Night". An der langlebigen Sorte kann der Gärtner viel Freude haben, denn sie blüht jedes Jahr. Damit dunkle Tulpen im Beet richtig zur Geltung kommen, sollten sie mit hell blühenden Blumen kombiniert werden.