Tontopf für Amaryllis am besten geeignet

Standfester Topf für Amaryllis

In Gärtnereien und Gartencentern gibt es jetzt wieder Amarylliszwiebeln. Obwohl sie so exklusiv wirkt, ist die Amaryllis einfach innerhalb von sechs bis acht Wochen zur Blüte zu bringen. Am besten klappt das in einem Tontopf - er ist standfester als einer aus Plastik, rät die Initiative Pflanzen des Monats in Düsseldorf. Denn wenn die Amaryllis blüht, kann sie eine beachtliche Größe erreichen.

Für eine gute Entwicklung der Pflanze darf die Zwiebel zu maximal zwei Dritteln in die Erde gesteckt werden. Die ideale Größe hat der Topf, wenn zwischen Zwiebel und Topfrand eine Daumenbreite Platz ist. Beim Pflanzen ist es wichtig, dass die Wurzeln an der Zwiebel nicht geknickt oder beschädigt werden.

Nach dem Andrücken der Erde wird sie gegossen und der Topf an einen warmen Platz gestellt. Optimal sind Temperaturen von 20 bis 23 Grad. Anfangs wird wenig gegossen, erst wenn sich der Blütenstängel und die Knospen zeigen, bekommt die Zwiebel mehr Wasser. Dann kann auch gedüngt werden.