Leichter Frost schadet nicht

Leichter Frost gut für einige Kübelpflanzen

Kübelpflanzen aus dem Mittelmeerraum macht leichter Frost nichts aus. Die Kälte tötet laut Experten sogar viele Schädlinge. Halten die Minusgrade jedoch an, müssen alle Kübelpflanzen in ihr Winterquartier, Tropengewächse besser schon vor der ersten Frostnacht. Schädlinge, welke Blätter und kranke Triebe sollten Pflanzenfreunde vorher entfernen und den Wurzelballen abtrocknen.

Das optimale Quartier ist hell, weil die meisten Kübelpflanzen wintergrün sind - und kühl, damit sie eine Ruhepause einlegen können ohne weiter zu wachsen. Bleiwurz, Schmucklilie, Wandelröschen, Feige und Granatapfel werfen im Winter ihr Laub ab und können daher auch im dunklen Keller bei null bis fünf Grad Celsius überwintern. Einen Rückschnitt empfehlen die Experten nur, wenn es im Quartier sehr eng wird und die Pflanzen um Licht konkurrieren. Gar nicht schneiden solle man Margeriten, Geranien und Palmen.