Griffe an Möbeln sind out

Griffe an Möbeln sind out

Statt der Griffe fahren Schubfächer von Kommoden, Unter- und Nachtschränken auf sanften Fingerdruck mechanisch von allein auf. Auch elektrische Antriebe öffnen Türen und Schübe. Der Trend zur "Grifflosigkeit" lasse sich sowohl bei Wohn- und Schlafzimmermöbeln als auch bei Küchen ablesen. "In der Küche hat das Ganze einen weiteren Vorteil", sagt Geismann. "Die durchgehend glatten Oberflächen sind leichter zu reinigen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden