Frühlingszwiebeln harren in Wien auf Auftritt

Noch hat nicht einmal der Winter begonnen, da sind die Wiener Stadtgärtner bereits mit dem Pflanzen der Frühlingszwiebeln fertig. Eine Million Exemplare künftiger Tulpen und Narzissen harren unter der Erde auf ihren großen Auftritt. Um Parkbesucher zu warnen, markieren Schilder mit der Aufschrift "Vorsicht - Hier schlafen Blumenzwiebeln" die Pflanzstellen.

Die Trendsetter des Frühjahres 2010 seien weiße Tulpen der Sorte "White Purisima" und lilafarbene unter dem klingenden Namen "Purpel Fleck", wie die Stadtgärtner am Freitag mitteilten. Bereits auf dem absterbenden Ast befindet sich dagegen die Sommerblumen der Wiener Parks, die seit Anfang Oktober entfernt wurden und derzeit kompostiert werden, um in den kommenden Jahren als Frühjahrsdünger in die Beeten zurückzukehren.

Statt ihnen schmücken nun 60.000 Chrysanthemen, Stiefmütterchen und nicht zuletzt Zierkohl die Anlagen und sollen Farbe in den Herbst bringen, bevor auch sie mit den ersten Frosttagen das Zeitliche segnen.