Leading Ladies Awards

Leading Ladies Awards

1 / 2

Die Top-Frauen des Jahres

Ich war so stolz und habe das als eine so große Ehre empfunden, dass ein Magazin wie MADONNA in Österreich meint, dass ich diesen Award verdient habe“, sagt TV-Star Sylvie van der Vaart (31) im exklusiven und berührenden MADONNA-Interview (ab Samstag in Ihrer MADONNA). Herzlicher Nachsatz: „Ich bin im ersten Moment ein wenig rot geworden vor Stolz. Die Nominierung ist ein großes Kompliment.“

Würdevolle Auszeichnung
Sylvie van der Vaart, gebürtige Niederländerin und Mutter des vierjährigen Damian, wird am 8. Juni bei der glamourösen Leading Ladies Award Gala im Palais Liechtenstein (ab 19 Uhr) mit der begehrten gläsernen Statuette in der Sonderkategorie „Frau des Jahres“ (die einzige Kategorie, in der es nur eine Nominierte, die Siegerin, gibt) geehrt. Die MADONNA Leading Ladies – mit über 1.000 Mitgliedern Österreichs größtes Frauennetzwerk – zeichnen damit eine starke Frau aus, die mit ihrem offenen, ehrlichen und tapferen Umgang mit der Krankheit Brustkrebs Tausenden Frauen Hoffnung gab und dadurch Vorbild für mehrere Frauengenerationen wurde. Was Sylvie van der Vaart besonders berührt ist, dass dieser Award ein Preis von Frauen für Frauen ist. Denn die Nominierten, sowie die Award-Gewinnerinnen werden von den Leading Ladies und MADONNA-Leserinnen gewählt. Hunderte berührende E-mails und Briefe mit Nominierungsvorschlägen trafen in den vergangenen Wochen in der Redaktion ein. Tausende beteiligten sich am Online-Voting (...leider schon beendet!). „Ich muss sagen“, so van der Vaart, „dass Frauenfreundschaften überhaupt das Wichtigste sind. Und dass ich so einen Preis von Frauen und einem Frauenmagazin bekomme, bedeutet mir sehr viel.“

Frauen ehren Frauen
Die Leading Ladies Awards werden in insgesamt zwölf Kategorien vergeben. Neben den Sonderawards „Frau des Jahres“ und „Lifestyle“ werden die Statuetten – entworfen von Künstlerin Mercedes Helnwein – in den zehn Kategorien Kultur, Gesundheit, Aufsteigerin des Jahres, Kind & Karriere, Medien, Netzwerkerin des Jahres, Politik, soziales Engagement, Wirtschaft, sowie Unternehmen mit Frauenpower verliehen. Der Preis ist ein wunderbares Zeichen für Frauensolidarität und ehrt Frauen für herausragende Leistungen und außergewöhnliches Engagement. Eine hochkarätige zehnköpfige-Jury, unter anderem mit Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, First Lady Margit Fischer, Gesundheitsmanagerin Andrea Kdolsky, TV-Liebling Mirjam Weichselbraun, Autorin Marie Theres Kroetz-Relin oder Herausgeberin Uschi Fellner, sowie MADONNA-Leserinnen entscheiden mit ihren Stimmen, welche Top-Frauen in wenigen Tagen zu den Leading Ladies 2010 gekürt werden.

Staraufgebot
Die Einzigartigkeit und Besonderheit dieses Frauenpreises zeigt sich vor allem in dem nationalen und internationalen Star-Aufgebot. Neben van der Vaart werden unter anderem die deutsche TV-Lady Miriam Pielhau, Dagmar Koller, Elisabeth Gürtler, Fürstin Therese Schwarzenberg, Francesca Habsburg, Helga Rabl-Stadler, Ingrid Thurnher, Claudia Stöckl, Brigitte Ederer, Ingried Brugger, Shootingstar Franziska Weisz, die Top-Unternehmerinnen Katja Eiblmayr, Ulli Ehrlich, Ursula Simacek oder Fiona Swarovski, sowie die Top-Politikerinnen Gabriele Heinisch-Hosek, Claudia Schmied, oder Claudia Bandion-Ortner im Palais Liechtenstein zu Gast sein. Den Gala-Abend, durch den die Modertoren Eva Pölzl und Frank Hoffmann führen, adelt zudem US-Opernsuperstar Neil Shicoff mit einer Darbietung seiner Lieblings-Arie oder das deutsche Designer-Duo Talbot Runhof mit einer extravaganten Couture-Show – präsentiert von den Top-Models des Landes, die auch international für Furore sorgen.

Mächtige Frauen
Die Ressonanz und der große Erfolg haben gezeigt, dass sich der LL-Award in den vergangenen vier Jahren nicht nur als bedeutendste Auszeichnung für die weibliche Elite etabliert hat, sondern auch zum wichtigen Fixpunkt der Fraunsolidarität in Österreich zählt. Gerade in Zeiten, in denen der aktuelle Frauenbericht wieder deutlich macht, wie sehr Frauen auch 2010 noch benachteiligt werden, sind Preise wie der Leading Ladies Award essentiell. Er demonstriert, welch unglaubliche Leistungen das weibliche Geschlecht auf allen Führungsebenen des Landes (leider noch nicht quotenkonform) leisten kann; und bestätigt, wie gut vernetzt sie dabei sind. Über 1.000 Netzwerkerinnen und die einmalige Auszeichnung der bemerkenswertesten und nachhaltigsten Leistungen im Zuge einer glanzvollen Gala jedes Jahr sind ein Schritt in die richtige Richtung.

Auch wenn es noch viel zu tun gibt. Doch bekanntermaßen sind es die Frauen, die anpacken. Mutig, voll Tatendrang und zu Großem bereit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden