Schauspielkurs in Griechenland gewinnen

MADONNA Gewinnspiel

Schauspielkurs in Griechenland gewinnen

'Kraft durch Erkenntnis'
Ich habe von Anfang an mein Leben als schmerzvoll erlebt“, gesteht Brigitte Karner. Doch mit sehr viel Sensibilität, Klugheit und nicht zuletzt auch ihrem schauspielerischen Talent hat die Ehefrau von Peter Simonischek aus der Not gefunden. „Ich habe sensitive Fähigkeiten entwickelt, um zu überleben“, bringt es die attraktive Top-Mimin auf den Punkt. Seit Jahren schon arbeitet die Mutter zweier Söhne abseits von Bühne und Film als Personal Coach. Diesen Sommer leitet sie erstmalig einen Kreativworkshop in der Region Pilion, einem der schönsten Orte in Griechenland. Ziel ist, durch Rollenspiel sich selbst zu erkunden. „Ich möchte, dass die Teilnehmer nachher mit viel mehr Selbstbewusstsein ihren Alltag meistern.“

Selbsttherapie
Im offenen Interview mit MADONNA berichtet Karner von ihren eigenen Erfahrungen mit Trauer, Schmerz und Hilfe durch Therapie und erklärt, was man bei ihr im Workshop lernen kann.

Sie arbeiten seit Jahren – neben Bühne und Film – auch als Personal Coach. Warum leiten Sie jetzt einen Workshop?
Brigitte Karner:
Weil ich sehr gern einmal in der Gruppe arbeiten wollte. In meinem Workshop geht es darum, spielerisch miteinander umzugehen, um zu begreifen, wie sehr es das Leben erleichtert, wenn man lernt, nicht alles so fruchtbar ernst zu nehmen. Wenn ich lerne, dass ich mich im Alltag, im Berufsleben, spielerisch darstellen darf – was legitim ist – und ich dadurch auch eine Akzeptanz bei anderen erreiche, dann kann ich die Inhalte austauschen. Das möchte ich in meinem Workshop in Griechenland vermitteln. Ziel ist, dass die Leute nachher mit sehr viel mehr Selbstbewusstsein ihren Alltag meistern. Es gibt einen Kernsatz für mich. Der lautet: Je mehr ich über mich weiß, desto mehr kann ich über mich verfügen. Ich glaube, dass nach wenigen Tagen in meinem Workshop ein großes Glücksgefühl über die Teilnehmer kommt, weil sie etwas sehr persönliches über sich erfahren, ohne explizit über ihre Ängste zu reden.

Und wie gehen Sie mit Ihren Ängsten um?
Karner:
Wissen Sie, ich habe von Anfang an mein Leben und viele Situationen als schmerzvoll erlebt. Und um das zu überleben, und damit zurecht zu kommen, habe ich ein ganz bestimmtes Bewusstsein entwickelt. Sensitive Fähigkeiten, um zu überleben. Ich kann sehr feinfühlig spüren, was in anderen vor geht. Und ich habe für mich einen Weg aus vielen Nöten gefunden. Natürlich habe ich auch Hilfe in Form von Gesprächstherapie angenommen. Das ist sehr wichtig. Aber man muss auch die Bereitschaft haben, lernwillig zu sein. Anders kann man nicht an sich arbeiten. Ich finde es wichtig, dass Menschen, die in Not sind, therapeutische Hilfe annehmen. Aber es reicht nicht, nur hinzugehen. Man muss auch bereit sein, durch den eigenen Schmerz durchzugehen. Dafür braucht man sehr viel Kraft. Und genau das möchte ich den Teilnehmern vermittlen.

Warum ausgerechnet in Griechenland?
Karner:
Ich war schon sehr oft mit meinem Mann dort. Es ist besonders schön. Die Atmosphäre dort ist sehr entspannt. Wir sind am Strand Ich kann dort mit den Leuten hoch konzentriert arbeiten, aber dazwischen kann man wunderbar loslassen. Das ist essenziell.

Sie stehen derzeit als Mann, als der „Eingebildete Kranke“ im Salzburger Landestheater auf der Bühne. Wie geht es Ihnen im anderen Geschlecht?
Karner:
Es ist für mich eine hoch interessante Erfahrung, sich so sehr mit dem Männlichen auseinander zu setzen, aber auch eine anstrengende.

Im Stück geht es um Lug und Trug. Haben Sie schon die Erfahrung gemacht, betrogen worden zu sein?
Karner:
Von einem Mann? Nicht wirklich. Gott sei Dank habe ich – bis jetzt – solche brutalen Erfahrungen nicht machen müssen.

MADONNA-Gewinnspiel: Schauspielkurs in Griechenland
Gewinnen sie mit MADONNA einen Kreativkurs mit Schauspielstar Brigitte Karner in der Region Pilion, einer der schönsten in Griechenland. Von 18. bis 25. Juni wird Karner ihr Wissen um Rollenspiele, Charaktere und Psychologie vermitteln.

MitspielButton LEIDER SCHON VORBEI!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum