Der Stylecheck von Adi Weiss

Jede Woche neu

Der Stylecheck von Adi Weiss

FLOP

Anne Seidel liebt Ben Becker & (ähm) Kleider


Böse, Böse!

Da spielt der deutsche Ben Becker heuer erstmals bei den Salzburger Festspielen den Tod in „Jedermann“. Und was ist? Kein Mensch fürchtet sich vor ihm. Vielmehr zucken alle beim Anblick seiner Lebensgefährtin zusammen. Nein, nein nicht falsch verstehen. Sie ist eh eine hübsche Frau. Aber ihr teuflisch, transparenter Fummel in Rot/Schwarz lehrt allen das Fürchten. So sehr, dass Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler ihr eine Statisten-Rolle an der Seite ihres Liebsten angeboten hat. Aber das ist nur ein Gerücht! 

FLOP

Auch Kate Moss trägt (leider) Ballerinas.

Hier der Beweis!

Ich glaube, dass ich es an dieser Stelle schon mal erwähnt habe. Zur Sicherheit nochmals: Wäre ich eine Frau, würde ich nur in High Heels herumlaufen. Denn nichts macht Frauen-Beine sexier, länger, schlanker... Und natürlich würde ich jede Art von Ballerinas verbrennen! „Typisch Mann“, sagen sie? Nein! Denn Sie werden mir spätestens nach dem Anblick von Kate Moss recht geben. Zumindest, wenn Sie sich diese sexy Kombi mit hohen Schuhen vorstellen. Ah, Sie nicken. Danke, wusst ich´s doch!

TOP


Madonna hat es einfach drauf. Und sonst?


Boys, boys, boys!

Jetzt muss ich mich mal wieder um meine heiß geliebte Madonna kümmern. Ganz ehrlich: In diesem ganzen Lady Gaga Fieber, vergisst man ja schon fast auf unsere Pop-Queen. Ich sicher nicht! Deswegen möchte ich sie heute für diesen gei... coolen Boys-Style loben. Selten so toll in Szene gesetzt wie von ihr. Und sonst? Weiß ich nur, dass am 22. Juli in Wien das große Lady Gaga-Konzert stattfindet. Und ich noch keine Karten habe. Aber, wenn mich jemand lieb fragt, hingehen würde ich. So als Idee.


FLOP

Christoph Fälbl hat einen Trumpf...


Putzi, Putzi!


Obwohl ich ihn nicht kenne, finde ich ihn eigentlich sehr sympathisch. Auch recht lustig. Und verlange auch nicht, dass er wie ein Modepupperl durch die Gegend hüpft. Aber: Wenn er der-jenige war, der mir letzte Woche im Möbelgeschäft meines Vertrauens, alle karierten Geschirrtücher vor der Nase weggeschnappt hat und sich daraus dieses Kurzarmhemd gebastelt hat, dann muss ich an dieser Stelle doch sagen, dass sich diese Tücher besser als Reinigungs-Hilfen eignen.



TOP

Michael Jackson und seine Socken...


Clean

„Jetzt muss der Weiss auch noch seinen Senf zum Jackson-Tod dazugeben...“ Und recht haben Sie! Deswegen kurz und bündig: Ich war nie wirklich ein Fan von ihm. Fand ihn aber auch nie nervig. Ich war neutral eingestellt. Bin aber trotzdem, wie jeder, über sein Ableben erschüttert. Was mich jedoch immer faszinierte: seine Liebe zu weißen Tennissocken. Und das, obwohl die immer so was von out waren. Darauf hat er gepfiffen. Zu recht. Denn er durfte sie tragen. Warum? Weil er wie wahre Stilikonen auf Trends pfiff!


FLOP

Kurze Hosen erobern die Modewelt.


Hilfe!


Adi an Erde: Männer in kurzen Hosen schauen unendlich lächerlich aus. Und so was von unsexy. Auch wenn Sie finden, dass ich mit diesem Bild ein Extrembeispiel rausgesucht habe. Auch in dezenten Farben wäre diese Kombi ein Albtraum. Ausnahmen? Ja, kann man schon machen. Aber nur, wenn Sie sich am Strand, Tennis oder Fußballplatz befinden. Und dort auch Sport betreiben! Und bei 40 Grad plus? Legen Sie sich doch einfach ein mobiles Kühlgerät zu. Ich bezahle es Ihnen auch. Oder so.




FLOP

Nicole Kidman ist kein „Mädi“ mehr...


Süß?

Meine Nichte hat mir vorige Woche Woche ein ähnliches Kleid vorgeführt. Sehr süß, muss ich sagen. Gut, sie ist erst 11 Jahre alt. Und Kidman? Ich schätze, etwas älter. Meine Nichte war vor kurzem in Lignano auf Urlaub. Ganz schön braun ist sie geworden. Und Kidman? Die ist blass wie Käse. Gut so, denn das ist auch viel gesünder, als sich den gefährlichen Sonnenstrahlen auszusetzen. Aber was ich eigentlich damit sagen will: Meine Nichte bringt alle Voraussetzungen für diesen Look mit. Frau Kidman sollte das Ganze überdenken..


TOP

Sacha Baron Cohan ist Bruno und ist


Supi!

Es war geheim. Doch dank Dominic Heinzls „Hi Society“-Sendung ist es raus. Ich bin Bruno! Die Vorlage für den schrillen österreichischen Modejournalisten (dargestellt von Sacha Baron Cohen), der ab Juli über die Kinoleinwände huschen wird. Ma, ich freu mich. Denn ich brauch eh PR für meine Travestie-Show „Miss Fluffy“ (Montag in Rosi´s Bar!). Und möchte endlich meine sexy Dessous-Fotos (Adi in rosa Spitzen-Wäsche – Interesse?) verkaufen. Aber vor allem freu ich mich über viele weitere lustige Kommentare von meinen Freunden!



(c) Getty

FLOP

Leighton Meester wird zum Blickfang..


Finger weg!


Für alle, die Leighton Meester nicht kennen, hier die Auflösung: Sie ist ein Star aus dem neuen TV-Hit „Gossip Girl“. Für alle, die sich fragen, ob man von dieser Dame noch öfter was hören wird? Hier die Auflösung: Klar, wenn sie sich bei öffentlichen Auftritten öfters in solche Albtraum-Kombis wirft. Und für alle, die sich fragen, warum diese eigenartige Kreation vom Kult-Label Louis Vuitton stammt? Hier die Auflösung: Es ist nicht immer alles super, nur weil ein teures Label am Etikett steht..







(c) Andreas Tischler

FLOP

Eva Fuchs und ihr grinsender Froschkönig


Quak!


Okay, Frau Fuchs war auch schon schlimmer angezogen. Und eigentlich gebührt ihr für den grünen, transparenten Bauchtanz-Fummel ja fast ein Top. Doch fast ist halt fast und somit knapp vorbei am Top. Jedenfalls sollte sie das Hauptaugenmerk auf ihre Accessoires richten. Die Ohrringe sind völlig okay. Aber ihr grinsendes Anhängsel, genannt Walker (hab ich mal wo gelesen), könnte zumindest mehr auf ihr Outfit abgestimmt werden. Schlage vor, ihn mit einer trendigen Froschmaske aufzupeppen!



TOP

J Lo ist ein Teufelchen


Signalkraft


Das feurig rote Outfit der Latino-Queen gefällt mir außerordentlich gut. Das würde ich auch sagen, wenn es mir nicht gefällt. Zumindest dann, wenn ich der Beauty (hat die nicht einen bösen Blick drauf?) Face to Face gegenüberstehen würde. Denn ich hätte Angst, dass sie mir mit ihrem Leoparden-Beutel einen über – wie heißt es so schön – die Rübe zieht. Aber die Chancen, dass ich sie in nächster Zeit mal treffe, stehen eh nicht so gut. Aber nur, weil ich im Moment außerordentlich viel zu tun habe!




(c) WireImageFLOP

Bai ling bringt es wieder (nicht) auf den Punkt.


Kontrast

Wenn man glaubt, es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo Schauspielerin Bai Ling daher! Und fadisiert uns mal nicht mit irgendwelchen Busen- und Stringblitzern. Nein, sie lässt uns „Normalos“ wieder hoffen, dass auch Red-Carpet-Sternchen in diesem gepunkteten, Kuhfell-ähnlichen Albtraum nicht gut aussehen. Fast ist man versucht, zu sagen: Es schaut einfach nur besch... aus. Aber das muss jetzt an dieser Stelle wirklich nicht sein. Deswegen ciao, bis nächste Woche und einem (hoffentlich) stylishen Wow!






(c) StarzDiesmal: Modechef Adi Weiss selbst im Stylecheck

FLOP

Adi Weiss ist stillos und ein mehr als primitiver Mensch!


Susanne s., Tirol:
Einfach nur schrecklich finde ich IhreKolumne in MADONNA. Etwas derart stilloses gibt es fast nirgendwo anders zulesen. Sie scheinen, nur auf Ihre geschriebenen Zeilen beschränkt, ein mehr alsprimitiver Mensch zu sein. Aber vielleicht ist das die Voraussetzung für einederartige Kolumne?? Wie wär´s mit etwas mehr Stil? Leider lesen sich Ihre Sätzeso abgeschleckt, wie Sie leider auch aussehen. Ich ärgere mich jedes Mal maßlosüber Ihre Worte.

Antwort: Ich? Primitiv? Nö. Fix net, oida. Rülps.Prost. Tschüss.


FLOP

Stefan Petzner ist braun, sehr braun...


Gschmackig!

Bei diesem Herrn läuft mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammen. Aber nur, wenn ich ihn mir in Kombination mit einem guten Kartoffelsalat vorstelle. Dazu ein frisches Semmerl und natürlich etwas Ketchup. Und ein gutes Bier als Abrundung. Lecker. Warum? Weil er – ohne Schmäh – den knusprigen Grillhenderln der Urbani-Stuben bei mir ums Eck so verblüffend ähnlich sieht. Aber, dass Sie jetzt, liebe LeserInnen, sagen, dass er wie ein Henderl gackert, ist nicht lieb!



(c) WireImage/GettyTOP

Pamela Anderson ist einfach goldig...


Baywatch

Ok, heute würde - wenn sie mich in Malibu vor dem Ertrinken retten müsste - schon ein bisschen mehr wackeln, als nur der Busen. Aber das ist wurscht. Ich finde sie noch immer sexy. Auch mit dem Risiko, dass Sie liebe Leserinnen jetzt die Augen verdrehen. Und sich denken: Bei manchen Männern reicht es immer noch, blond zu sein, Holz vor der Hütte und ein Schmoll-Lipperl zu haben. Stimmt auch! Aber nur, wenn diese eindrucksvollen Hingucker auch mit einem heißen, goldenen Kleid unterstrichen werden...



(c) TZ Österreich PreissFLOP

Balázs Ekker tanzt und tanzt... und glänzt!

Shiny!

Ich weiß nicht warum, aber ich könnte mir vorstellen, dassdieser „Dancing Star“ bei jeder Witz-Pointe mit „Hä?“ antwortet. Nicht weil erkeinen Humor hat. Und!NEEEEIN! sicher nicht dumm ist. Er wirkt einfach durchseine ständig, schiefe Kopfhaltung etwas - nennen wir es - verdutzt. Warum?Weil er sich scheinbar eine schwarze, in Zuckerwasser getränkte, Fußmatte aufden Kopf montiert hat. Die hat natürlich ein ordentliches Gewicht. Und das hatwiederum einen Hängekopf zufolge. Ist doch logisch, oder?


(c) WireImage/GettyTOP

Cindy Crawford ist ein heißes Eisen...

Mama!

Ich will ja jetzt nicht sagen, dass man – bei diesem Anblick– (fast) alle aktuellen Topmodels in den Kübel hauen sollte. Nur: Dass diesezweifache Mutter mit ihren 43 Jahren sexier ausschaut als die meistenJung-Spatzen im Business. Apropos zweifache Mutter: Mich würde brennendinteressieren, wie die männlichen Lehrer ihrer beiden Kids beim Elternsprechtagauf sie reagieren. Zumindest, wenn sie der Beauty erklären müssen, dass dieschulischen Leistungen nicht so gut sind. Aber egal. Die sind sicher eh ganzgscheit...


 


(c) EndersFLOP

In zwei Wochen haben wir eine neue Miss Austria!


Die Qual der Wahl.
Am 28.3. geht die Miss-Austria-Wahl über die Bühne. Grund genug, um sich vorab mal die Modelqualitäten der Top drei der Miss-Vienna-Wahl anzusehen. Und das geht recht schnell. Also: Schaffen es die Damen auf ein Vogue-Cover? Nie. Fashion-Editorials? Ähm, nö. Große, lukrative Werbe-Kampagnen? Eher nö. Präsentationen in Diskotheken? Ja. Flyer-Verteilen? Ja. Und sonst? Sind die Missen sicher ganz sympathisch. Und Modeln ist eh nicht so ein Traumjob wie alle glauben...

 

(c) GettyTOP

Lady Gaga macht mich so was von GAGA...


Magic!

Sie fragen sich, was ich im Moment den ganzen Tag somache? Ganz einfach: Ich höre rund um die Uhr den Song „Pokerface“ von derneuen Popqueen Lady Gaga. Und quäle die Musikexperten der heimischenRadiosender, den Song einmal – wenn geht auch öfter – für mich zu spielen. Gut,es kann sein, dass ich einen kleinen „Vogel“ habe, aber mein Neffe und meineNichten finden mich cool. Das ist die Hauptsache. Außerdem: Die Frau gilt alsneue Madonna. Zumindest musikalisch. Was ihren Look betrifft, ist sie sichernoch lernfähig.




(c) VogueTOP

Iris Strubegger – ein nettes & schönes Mädel!


Super, Model!
Letzte Woche traf ich die hübsche Salzburgerinzum Interview. Erfrischend ehrlich, etwas schüchtern und (Gott sei Dank) amBoden geblieben. Fazit: Ein „nettes Mädel aus den Bergen“ (O-Ton Iris Strubegger).Jetzt ziert das nette Mädel das Cover der französischen (!) Vogue. Keine Spurvon schüchtern. Im Gegenteil: So sexy, dass sich Kate, Claudia und Heidi ganzschnell warm anziehen sollten...




(c) EndersFLOP

Natalia Ushakova ist ein echter Märchen-Fan!


Bezaubernd!?

Nein, sie ist keine Jodlerin. Und auch keinVolksmusik-Sternchen. Auch wenn Sie, liebe Leser, sicher so gemein sind undsich denken: „Mit dem Kleiderl, passt sie aber wunderbar zum Musikantenstadl.“Das ist nicht nett! Viel besser: Sie ist eine erfolgreiche Sopranistin! Undmöchte mit dieser Roserl-Robe die Hauptrolle bei der Neuverfilmung von„Schneewittchen und die sieben Zwerge“ bekommen. Ich finde, dass sie wirklichgute Chancen hat. Zumindest wenn man sieben freiwillige Zwerge findet...



(c) EndersTOP

Vera Böhnisch blüht wie eine Rose auf ...


Not bad!

Ich mag kein Grün. Schon gar keineRosen-Prints auf Kleidungsstücken. Und Haarreifen finde ich seit Jahrenschrecklich. Die Kombination dieser drei modischen Albträume ist nahezuunvorstellbar. Und eines besseren belehren lass ich mich ungern. Außer ichwerde dazu gezwungen. Von einer süßen Ex-Starmania-Teilnehmerin, die sich andieses schwierige Fashion-Experiment traut. Und – man sehe und staune – garnicht mal so schlecht darin aussieht. Eigentlich sogar sehr gut darin aussieht.1:0 für Vera!




(c) Getty ImagesTOP

Angelina Jolie ist mein Opernball-Gast.


Exklusiv!

Ich wollte heuer keinen Ball mehr besuchen. Dochdann kam folgender Anruf von Angelina Jolie: „Lieber Adi, wie gefällt dir meineneue schwarze Robe?“ Ich: „Sehr gut!“ Sie: „Bekomme ich dafür auch ein ,top'von dir?“ Ich: „Ja, sicher.“ Sie: „Würdest du so mit mir auf den Opernballgehen?“ Ich: „Klar“. Sie: „Also, wie tun wir?“ Also: Wir werden am 19.2.eine kleine Runde durch den Stephansdom drehen. Dann mit dem Fiaker beim Sachervorbeiflitzen. Und so gegen 20.30 Uhr vor der Oper einrauschen. Wenn alles gutgeht, sind wir sogar schon vor dem Lugner dort, und ich bin wieder fieberfrei.


 









(c) APATOP

Michael Gstöttner ist echt „super trouper“...


Hit!
Abgesehen davon, dass das Italo Label Dolce&Gabbana mitdieser coolen Schwarz-Weiß-Kombi uns Männern einen „Will haben“-Juchzerentlockt, kann sich auch die Wahl ihres Models sehen lassen: unserModelcontest-Sieger Michael Gstöttner! Top!







(c) ReutersFLOP

Daniel Craig zeigt den neuen „Opi“-Style ...


Arm!

Gut, ich weiß ja sowieso nicht, warum alle Mädels beidiesem Typen so „auszucken“. Und frag mich, was Mister 007 hat, was ich, ähm,andere nicht haben. O.k., ein paar unnötige (Neid! Grrrr!) Muckis. Aber dasnützt auch nichts, wenn man sich so in Schale wirft. Außer man möchte mit einpaar Handgriffen um 20 Jahre älter aussehen, als man tatsächlich ist. Wobei,wenn ich mir das recht überlege, finde ich diesen Style gar nicht so schlecht.Und empfehle ihn hiermit diesen ewig Schönen Pitts, Beckhams, Clooneys,Jackmans & Co. Nur zu!




(c) photo press service, www.pps.at / APFLOP

Meg Ryan und Nicole Kidman sind sehr glatt.


Sehr spritzig!
Was passiert, wenn sich Frauen ständig Botox insGesicht spritzen und Silikon in ihre Lippen pumpen? Dann hört sich ein (c) photo press service, www.pps.at / APLachkrampf so an: Hi, hi, hi. Mehr geht nicht.
Denn sonst würde dasganze Gesicht reißen. Wie ich zu dieser Erkenntnis komme? Ich hab mirvor Kurzem „The Women“ mit einer straffen Meg Ryan angesehen. Und wenigspäter eine straffe Nicole Kidman bei „Wetten dass“. Und festgestellt,dass meine Mama jünger aussieht als die beiden straffgezurrten Zombies ...




(c) PradaFLOP

Miuccia Prada häkelt seit Neuestem für uns


Gähn!
Ich will jetzt nicht sagen, dass meine Oma diesen Spitzen-Trend schon Lichtjahre vor dem Kult-Label Prada erkannt hat. Nur: Ich kenne dieses Design als Tischdecke ihres Küchentisches. Der Clou dabei: Meine Oma hat dieses Ding selbst gehäkelt. Was ich damit sagen will? Eigentlich nix. Und schon gar niemanden von diesem goldigen Outfit abraten. Nur so viel: Wenn Sie diesen Look nur nachmachen, weil Prada drauf steht, dann sei Ihnen vergönnt, dass Ihnen demnächst ein Kaffeehäferl auf den Kopf gestellt wird...






(c) GettyTOP

Paris Hilton ist schöner als das Meer


Wow!

Es kann sein, dass ich ein wenig benebelt bin. Denn ich liege- während ich diese Zeilen schreibe- in Mykonos am Strand. Vor mir ein tükisblaues Meer, neben mir weiße Häuser mit türkisen Rolläden. Und um den Hals trage ich ein türkises Tuch. Meine Badehose? Türkis! Ich trinke türkisen Wein und überlege, meinen Namen von Weiß auf Türkis umzubenennen. Warum? Weil Sommer ist. Und Türkis ein Must bei 30 Grad plus. Das findet auch Paris Hilton. Und setzt meine neue Lieblingsfarbe so schön in Szene, dass es eine Freude ist.





(c) APFLOP

Heidrun Silhavy wird keine Style-Ministerin


Ich bin baff.
Ohne Schmäh. Denn so ein knittriges Leinen-Sakko hab ich zuletzt bei Don Johnson in Miami Vice gesehen. Zu dieser Hose würde mein Vater „Pumpanella“ sagen. Ich hingegen glaube, dass es für solche Teile keinen Namen gibt. Außer: aufgeblasenes Pfui-Gaga-Beinkleid. Oder so ähnlich. Wie auch immer, dieses einzigartige Style-Experiment unserer neuen Frauenministerin hat natürlich auch einen ganz großen Vorteil. Nämlich: Egal was sie in Zukunft trägt – schlimmer wird’s sicher nimmer!








 

(c) www.photopress.atFLOP

Heidi Klum lässt uns wieder hoffen. Danke!


Ja, ich bin ein Schleimer!
Denn ich habe dieses Bild nur ausgewählt, um mich bei Ihnen, liebe Leserinnen, ein bisschen beliebt zu machen. Das nur, weil ich es nachvollziehen kann, wie deprimierend es ist, ständig diese makellose Frau Klum zu sehen. Diese Mega-Puppe mit ihrem traumhaften Teint und ihrem perfekten Styling. Aber wie Sie sehen, auch das Supermodel ist „eine von uns“. Toll, gell? Und die Frage, wie „eine von uns“ in dieser Schlabber-Tunika plus Hütchen aussieht, stell ich jetzt sicher nicht...






(c) Andreas Tischler viennapress.atTOP

Herr Schenkenberg zeigt seinen Body


Ich finde Bauchmuskeln out.

Und jeder Typ mit Muckis sollte einen großen FLOP-Stempel bekommen. Aber das sag ich nicht laut. Denn sonst muss ich mir anhören, dass ich von Neid-Gefühlen verfolgt werde. Ich? Neid? Da kann ich nur lachen! Und auch als ich den Schenkenberg am Life Ball mit seinem Sixpack gesehen habe: Nix. Kein Neid. Auch nicht, als ich meine Speckröllchen um die Hüften gespürt habe. Im Gegenteil. Ich bin happy, dass ich nicht so aussehe... Ach ja, kennen Sie diese neuen Turbo-Slim-Kapseln? Helfen die?
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum