Weißbier - das bayerischste aller Biere

Weizenbier oder auch Weißbier ist wohl das bayerischste aller Biere. Mit einem Alkoholgehalt um die fünfeinhalb Prozent ist die obergärige Vollbier-Sorte entweder ein kristallklares oder leicht hefetrübes Getränk mit einem fruchtig-würzigen Geschmack. Beim Brauprozess beträgt der Weizenmalz-Anteil mindestens 50 Prozent, der Rest ist Gerstenmalz.

Historisch gab es seit 1602 ein Weizenmonopol der bayerischen Herrscherfamilie Wittelsbacher, die anderen Brauern die Weizenbier-Produktion immer wieder verboten hat. Heute stellen selbst norddeutsche Brauereien Weizenbier her. Weißbier schmeckt am besten gut gekühlt - ohne Zugabe von Zitronenscheiben, wie es außerhalb Bayerns manchmal serviert wird, so der Deutsche Brauer-Bund.