Kochen mit Johann Lafer

Spitzenkoch Johann Lafer kocht online

Als TV-Koch Johann Lafer vor drei Jahren nach Hause kam, buk seine Tochter einen Zitronenkuchen. Doch statt ein Dessertbuch ihres Vaters zurate zu ziehen, hatte Jennifer im Internet ein Rezept gesucht und stand nun mit dem Laptop in der Küche. "Da dachte ich: Irgendetwas habe ich falsch gemacht", sagte der Sternekoch der dpa bei der Vorstellung seines neuen Projekts - Motto: "Lafer kocht online".

Nun ist sein Koch-Kanal "Lafers Rezepte" beim deutschen Microsoft-Portal MSN.de (Rubrik: Lifestyle) online, zunächst als Betaversion. Damit möchte er vor allem junge Menschen fürs Kochen begeistern. "Viele haben kein Gespür fürs Kochen, weil sie es zu Hause nicht mitbekommen haben." Daher werden die Rezepte mit Fotos zu den einzelnen Handgriffen Schritt für Schritt erklärt. Wessen Computer die technischen Voraussetzungen hat, kann sich per Touchscreen in die Details zoomen.

"Ich bin selbst kein Internetfreak, eher ein Banause", gab der 52-jährige Österreicher zu. "Aber wenn ich meinen acht Jahre alten Sohn sehe, was der sich alles runterlädt" - da dürfe das Thema Kochen nicht fehlen. "Wir müssen die konservative Arbeit Kochen in das moderne Leben integrieren." Lafer möchte übers Internet als "privater Kochlehrer" bei den Menschen zu Hause in der Küche stehen. Jede Woche wird ein neues Rezept vorgestellt, außerdem gibt es eine Rezepte-Datenbank. Es sei eine Mischung aus traditioneller und moderner Küche, aus einfachen Grundrezepten und Haute Cuisine - von Bratkartoffeln über Hühnersuppe bis hin zu Sushi, das Lieblingsgericht seiner 14-jährigen Tochter Jennifer. Vielleicht lädt sie sich dann beim nächsten Mal wenigstens Papas Rezept herunter.

INFO: http://lafer.rezepte.msn.de/