Sarah Wiener verzichtet nicht auf Süßes

TV-Köchin Sarah Wiener verzichtet nicht auf kalorienhaltige Süßspeisen. "Ich bin kein Asket", sagte sie am Donnerstag bei der Vorstellung ihres neues Buch über Mehlspeisen ("La dolce Wiener") auf der Frankfurter Buchmesse. Es komme immer darauf an, was und wie viele Süßigkeiten man esse. Ein selbst gemachter Strudel sei tausendmal besser als ein gekaufter.

Wiener, in Wien aufgewachsen, lobte die Küche ihrer Heimatstadt. "Es ist die einzige Stadt der Welt, die eine eigenständige Küche hat." Dies sei ein Ergebnis des Vielvölkerstaats in der Habsburger-Monarchie. Außerdem habe die katholische Oberschicht in Wien - im Gegensatz zum protestantischen Preußen - immer gerne groß "gevöllert".