Kaiserschmarrn wird mit Sauerrahm luftig

Kaiserschmarrn wird mit Sauerrahm nach Angaben von Experten besonders luftig. Bei der Zubereitung wird dem Teig dann etwas weniger Milch zugesetzt und stattdessen Sauerrahm untergerührt. Auf diese Weise lassen sich auch Rahm-Reste verwerten, die beim Kochen übrig geblieben sind.

Einen besonders lockeren Kaiserschmarrn bekommt man zudem, wenn man den Dotter vom Eiweiß trennt und aus dem Eiklar einen steifen Schnee schlägt, der anschließend vorsichtig in den Teig untergehoben wird.