Drastische Ernährungslehre bei Sarah Wiener

Wenn es um gesunde Ernährung geht, greift Fernsehköchin Sarah Wiener (47) schon mal zu drastischen Methoden. Für eine Arte-Kochsendung mit Kindern nahm sie diese mit zum Schlachten von Kaninchen. "Wenn Sie einmal selbst einem Huhn den Hals umgedreht haben, dann werfen Sie kein Hühnerbeinchen mehr in den Müll! Ich halte es für extrem wichtig, das gerade Kindern zu zeigen.

Ich möchte ihnen vermitteln, wie wertvoll so ein Tier ist", sagte sie dem Magazin "Reader's Digest". Ihr sei es wichtig, zu vermitteln, dass Qualität beim Essen ihren Preis habe. Außerdem gebe man heute gerade mal elf Prozent des Einkommens für Lebensmittel aus. "Wenn diese Luxusgesellschaft dann stöhnt, weil ein Bio-Ei 23 Cent kostet, ist das eine Respektlosigkeit unseren Lebensmitteln, unseren Tieren und unserem Boden gegenüber."