»Wurmmond«: So wirkt der Vollmond am 18. März

gesundheit

»Wurmmond«: So wirkt der Vollmond am 18. März

Artikel teilen

Der Wurmmond läutet den Frühling ein: Das hat es mit dem Vollmond am 18. März auf sich.

Was unappetitlich klingt, beschert so manchem Sternzeichen einen wahren Energie- und Erkenntnisschub.

Woher er seinen Namen hat

Nach dem Wolfsmond im Jänner und dem Schneemond im Februar, erwartet uns am 18. März der sogenannte „Wurmmond“. Seinen wenig charmanten Namen hat er von den Algonkin, einem Stamm nordamerikanischer Ureinwohner. Da die steigenden Temperaturen zu dieser Zeit den Schnee schmelzen und die Vögel die ersten Regenwürmer aus dem aufgeweichten Boden picken ließ, nannten sie den Vollmond im März "Wurmmond". Der Vollmond im März wird aber auch Lenzmond genannt, abgeleitet vom althochdeutschen Begriff für Frühling: lenzo oder Lenz. Dazu passt, dass sich nur zwei Tage nach dem Lenzmond am 20. März die erste von zwei Tagundnachtgleichen des Jahres ereignet – und damit der offizielle Frühlingsbeginn.

Ehrgeiz wird belebt

Der Vollmond im März steht im Zeichen der Jungfrau - das belebt den Ehrgeiz in uns. Somit ist die Zeit rund um den Wurmmomd wie geschaffen für berufliche Veränderung. Parallel steht dazu die Sonne in den Fischen Eine Aufforderung, die Balance zwischen Ordnung (Jungfrau) und Spiritualität (Fische) zu finden. Auf welche Sternzeichen sich der Wurmmond besonders auswirkt, erfahren Sie hier.

Jungfrau (24. August – 23. September)

Klug, ehrgeizig und sehr strukturiert: Die Jungfrau gilt als Perfektionistin unter den Sternzeichen. Ein Wagnis geht die jungfrau aber sehr selten ein und bringt sich damit um viele Möglichkeiten. Das kann sich dank "Wurmmond" jetzt ändern. Nur Mut!

Fische (20. Februar – 20. März)

Auch dem Sternzeichen Fischejetzt eine besondere Rolle zu. Denn der Wurmmond setzt dem emotionalen Fisch nun die Strukturiertheit der Jungfrau entgegen. Fischen könnte dadurch die Erkenntnis kommen, dass es nicht immer ratsam ist, sichden eigenen Emotionen hinzugeben. Um große, kreative Visionen zu verwirklichen, wie sie Fische in sich tragen, braucht es aber auch Pläne und Routinen. Dann kann den Fisch jetzt nichts mehr aufhalten!

Skorpion (24. Oktober – 22. November)

Den Skoprion plagt aktuell eine gewisse Orientierungslosigkeit. Das Zusammenspiel von Fische-Sonne und Jungfrauen-Vollmond könnte am 18. März für Erkenntnis sorgen. Eine gute Zeit also, um neue Ziele zu setzen und sie auch umzusetzen.

OE24 Logo