Schweinegrippe-Neuerkrankungen oft in Salzburg

409 Kinder und Erwachsene in Österreich sind seit Ausbruch der Schweinegrippe im April in Mexiko an der neuen Influenza A (H1N1) erkrankt. In dieser Woche waren vor allem Personen aus Salzburg und schulpflichtige Mädchen und Burschen betroffen, teilte das Gesundheitsministerium am 9. Oktober mit.

Die Infektionen seien allerdings nicht gehäuft aufgetreten, daher seien keine Maßnahmen an Schulen notwendig. Insgesamt kam es innerhalb von sieben Tagen zu 18 Ansteckungen. Bis auf eine 29-jährige Tirolerin, die stationär behandelt wurde, befanden sich alle Patienten in Heimquarantäne. Die Fälle traten in Salzburg (zwölf), Niederösterreich, Tirol (je zwei Fälle), Wien und Oberösterreich (je ein Fall) auf. Es gab weiterhin keine schweren Krankheitsverläufe. Bis auf drei Betroffene waren alle unter 29 Jahre alt. Unter den Erkrankten befanden sich unter anderm zwei vier und sechs Jahre alte Mädchen, die nach Aufenthalten in Texas und China krank heimkehrten.