11. Jänner 2010 15:33
OÖGKK mit Kurangebot für Hörbeeinträchtigte
Die oberösterreichische Gebietskrankenkasse (OÖGKK) hat sich als nach eigenen Angaben einzige therapeutische Einrichtung Österreichs in ihrer Einrichtung "Rehamed Tisserand" in Bad Ischl auf Kuraufenthalte für hörbeeinträchtigte Patienten spezialisiert. "Der neue Therapietrakt und das Haupthaus wurden adaptiert, das Personal wurde in Gebärdensprache geschult", erklärte OÖGKK-Obmann Felix Hinterwirth.

Demnach sind elf Zimmer mit speziellen Alarmanlagen wie Blitzleuchte und Rüttelpolster sowie einem Faxgerät ausgestattet. Der Weg zur Therapie ist mit optischen Wegweisern gekennzeichnet. Zudem wurde das Personal in Gebärdensprache geschult. Das Haus steht gehörlosen und hörbeeinträchtigten Menschen ganzjährig für einen Aufenthalt nach Erkrankungen und Operationen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es noch Spezialturnusse - unter anderem Kuren für gehörlose Diabetiker und Patienten mit Beschwerden am Bewegungsapparat.