Müdigkeit und Erschöpfung nehmen zu

Oö. Ärzte: Jeder 3. Patient hat psychische Probleme

Oberösterreichs Allgemeinmediziner schlagen Alarm: Jeder 3. Patient würde mit psychischen oder psychosomatischen Problemen in die Arztpraxis kommen. Das gab die Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (OBGAM) in einer Presseaussendung bekannt und führt den deutlichen Anstieg auf die Krise zurück.

"Derzeit haben in Oberösterreich bis zu 30 Prozent der Patienten, die in unsere Praxen kommen, Probleme wie Burnout, depressive Symptome, Müdigkeit und Erschöpfung oder psychosomatische Störungen wie Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder Schwindel", berichtete Wolfgang Zillig, Arzt und Präsident der OBGAM, anlässlich der am Donnerstag (19. November) stattfindenden Veranstaltung "Früherkennung von psychiatrischen Erkrankungen" in Linz. Im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen Jahre habe sich die Zahl heuer verdoppelt, so der Mediziner im Gespräch mit der APA. Zillig macht dafür die Krise verantwortlich.