Novartis nimmt am Kapitalmarkt 5 Mrd. Dollar auf

Der Pharmakonzern Novartis hat zur Refinanzierung der Alcon-Übernahme am Kapitalmarkt 5 Mrd. Dollar (3,69 Mrd. Euro) aufgenommen. Wie Novartis mitteilte, verteilt sich der Betrag auf drei Anleihen, die zwischen 2013 und 2020 zur Rückzahlung fällig werden. Die Verzinsung bewegt sich je nach Laufzeit zwischen 1,90 und 4,40 Prozent.

Novartis hatte kein Problem, die Anleihen im Markt unterzubringen. Das Emissionsvolumen lag zum Schluss eine Milliarde Dollar höher als zunächst geplant. Die Investmentbanken Goldman Sachs and JP Morgan wickelten die Transaktion ab.

Die Voll-Übernahme des Augenheilmittelkonzerns Alcon dürfte Novartis rund 50 Milliarden Dollar kosten. Der genaue Preis ist noch nicht bekannt, da Aktionäre aus den USA eine Nachbesserung der Offerte verlangen. Den größten Teil der Alcon-Aktien übernahm Novartis von dem Nahrungsmittelkonzern Nestle.