Kosovo um Aufnahme in WHO bemüht

Der kosovarische Präsident Fatmir Sejdiu und Premier Hashim Thaci haben in einem Schreiben die Aufnahme in die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beantragt. Man erhoffe sich dadurch den "Austausch von Erfahrungen im öffentlichen Gesundheitswesen", zitierte die Tageszeitung "Zeri" den Antrag.

Zudem seien Sejdiu und Thaci "fest davon überzeugt, dass die WHO-Mitgliedschaft die Tür für gemeinsame Aktionen mit den Mitgliedern der Organisation" öffne. Der Kosovo hatte im Februar 2008 einseitig seine Unabhängigkeit ausgerufen. Das jüngste Land Europas wurde soweit von 65 Staaten anerkannt.